Nachrichten- und Staatspresse, geben wieder einmal alles…

Frankfurter Allgemeine 07.09.02019: „Entscheidung muss sofort Rückgänging gemacht werden…

Wie man es nicht anders gewohnt ist von Staats-TV und Staatspresse, wurde hier auch wieder einmal die alles entscheidende Information einfach weggelassen. Klingbeil, Tauber und wie diese ganzen Vögel heißen, eschauffieren sich so sehr darüber das man dort einen NPD Mann gewählt hat. Lustig ist aber dabei, dass wohl kein Anderer unserer Superdemokraten zur Verfügung gestanden hat. Das ist an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten und regt die Lachmuskeln vieler Menschen doch stark an.

Zu dem Thema, gab Mariette Slomka dann gestern Abend in den Nachrichten dann alles was geht, um wieder einmal die AfD als Rechtsextrem hinzustellen und das diese Wahl nun gar nicht gehen würde. Diese Frau hat wahrscheinlich auch noch niemals ein Wort mit jemandem von der AfD gewechselt, aber ihr Urteilsvermögen ist schon immens. Was mich immer wieder wundert, ist dass diese Gutmenschen absolut keinen Schmerz damit haben, dass Sie von diesen schlimmen Rechtsextremen ihr Gehalt finanziert bekommen. Da scheint es diese Gutmenschen überhaupt nicht zu interessieren dass die mehr als 6.000.000 AfD Wähler auch in deren Gehaltsbeutel einzahlen. Aber das ist ein anderes Thema.

Im Bericht beim Heute Journal, wurde dann schon einmal unterschwellig angekündigt was man vorhat. Die Abtrünnigen werden wohl vernichtet werden und die benötigte zwei drittel Mehrheiten wird dann auch schnell gefunden werden. Lustig auch der Satz vom Reporter, „unmöglich, sagen die, die sich professionell mit Politik beschäftigen…(wen er damit meinte, blieb sein Geheimnis)“. Was das für uns Bürger heißt erleben wir ja gerade in Deutschland in allen Lebensumfeldern täglich.

Das einzig richtige in dem Bericht ist die Aussage vom CDU-Ortsbeirat Norbert Szielasko, er ist es der es auf den Punkt bringt. Nämlich der Fakt, dass die gewählten Politiker für den Bürger da sind und für keinen Anderen. Machen wir uns doch nichts vor, Kinderpornografie in der SPD, Pädophilie, Steuerhinterziehung- und Drogenskandale bei den Grünen, Die Linke – offizielle Nachfolgepartei der SED, durchsetzt mit ex Stasi Leuten, FDP – das ewige Fähnchen im Wind was kein Mensch braucht und dazu die CDU – Spendenaffäre…gerade diese Personen sollten sich doch einfach zurückhalten und sich hier nicht als die Saubermänner aufspielen, die Sie nicht sind.

wie will man so etwas nennen?

Wie will man so etwas nennen? „Grüne legen bei Klimaschutz nach…„. Welch Geistes Kind ist hier verloren gegangen oder ist es wirklich die totale Verblödung in Reinkultur? Sind wir doch mal ehrlich, diese Art der Vorstellung ist doch völlig absurd. Was machen Menschen die sich gerade noch ihr Haus leisten können, oder Menschen die ein geringes Einkommen haben? Was denken sich solch infantile, jeglicher Realität verweigernde Menschen die sich dann auch noch Bürgernah nennen, bei solch einem geistigen Müll? Da fehlen einem wirklich die Worte. Da stehen ein paar infantile Freaks zusammen, die noch nie einen Finger krumm gemacht haben um mit richtiger Arbeit ihr Geld zu verdienen, der eine hinterzieht Steuern, die anderen erschleichen sich ihre Titel usw. 

Bezahlen darf diesen geistigen Dünnschiss, der arbeitende kleine Bürger, der sich am wenigsten gegen solch einen hirnverbrannten Scheiss nicht wehren kann. Da kommen dann so ein paar Möchtegern Personen, namens „Bündnis90/Grüne“ daher gewackelt und hauen da mal einen raus was man so alles Ändern möchte. Hier mal dazu etwas anderes, was diese Heuchler in einem anderen Licht erscheinen lässt. Hier ein Artikel aus einem seriösen (Staatsmagazin) vom 09.08.2019 – „Liste zeigt: Die Grünen sind die größten Vielflieger im Bundestag“, noch Fragen?

Leute, haltet Euch vor Augen, dass alles was aus deren Richtung kommt uns Bürger trifft. Diese infantilen geistig etwas verwirrten Freaks treffen diese Entscheidungen nicht. Wenn es Sie selbst treffen sollte, erhöhen die sich einfach ihre Diäten und anderen Bezüge- und Zuschüsse, dann stimmt alles wieder. Macht endlich die Augen auf und entlarvt solche Heuchler endlich…last Euch nicht weiter verarschen und an der Nase herumführen.

Unterschiedlicher kann Berichterstattung eigentlich nicht mehr sein…oder?

Ich habe hier mal zwei Artikel aus der Staatspresse genommen um einmal aufzuzeigen wie seriöse Berichterstattung, lt. Unserer Journalisten und Reporter doch aussieht.

Mörder, Vergewaltiger und alles andere, wo eine Tat bereits vor Gericht verhandelt wird, was gleichzeitig aussagt das hier kein Verdachtsfall mehr besteht, werden die Täter geschützt. Es werden deren Gesichter ausgepixelt, die können mit Aktenordnern vorm Gesicht rumlaufen, Kapuzen über das Gesicht hängen…all dies ist für die Staatspresse in Ordnung. Anscheinend muss der Täter ja geschützt werden (das kann ja auch nicht so verkauft werden). Hier der Link dazu

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-isis-terroristen-nils-d-steht-wegen-foltermorden-vor-gericht-64421934.bild.html

Der andere Fall der zurzeit in den Medien grassiert ist der im Link dargestellte. Hier besteht der Verdacht auf eine Straftat, die dadurch nicht zu entschuldigen wäre, wenn es denn auch bewiesen ist. Besonders auffällig ist hier aber die Berichterstattung der Staatspresse. Großaufnahmen vom Gesicht, ohne jegliche Verpixelung, überall Fotos mit dem unter Verdacht stehenden Menschen. Man bemerke dass es hier um eine Person geht, die „noch“ unter Verdacht steht (diese hat aber leider einen Namen den viele kennen). Hier der Link dazu

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/ermittlungen-gegen-metzelder-ab-wann-berichtet-die-presse-ueber-strafverfahren-64427146.bild.html

Das ist leider keine Berichterstattung mehr, sondern einzig und alleine ein Ausnutzen des Bekanntheitsgrades einer Person. Wenn aus dem Verdacht eine Tatsache wird, dann sollte man dagegen auch mit aller Härte vorgehen, nur sollte man die Berichterstattung aber bei allen Fällen gleich halten. Hier nutzt man doch nur den Namen des unter Verdacht stehenden Täters aus, um die Verkaufszahlen ein wenig zu schönen…

Wir nennen das Berichterstattung unter aller Würde. Aber so ist sie nun mal die Staatspresse…da kennt man nichts, da wird voll drauf gehauen. Leider ist das in kleinen Kommunen genauso und die lokalen Medien berichten auch nur ohne jegliche kritische Frage. Da wird jemand verabschiedet, der besorgte Mütter und Eltern als N…s abstempelt und dafür nicht mal eine Entschuldigung anbringt. Auch hier hält die Presse sich genehm zurück um auch nur eine kritische angebrachte Bemerkung zu verfassen. So ist das leider in den Medien. Ordentliche, Wahrheitsgerechte Berichterstattung, leider vollkommene FEHLANZEIGE.