Korrektur zum Wahlergebnis

Korrektur zum Wahlergebnis der Kommunalwahlen vom 13.09.2020:

Vorläufiges Wahlergebnis: Mandatsverteilung muss korrigiert werdenAufgrund eines Software-Problems korrigiert die Stadt die am späten Sonntagabend bekanntgemachte Sitzverteilung im Stadtrat aufgrund des vorläufigen Wahlergebnisses. Statt der gestern gemeldeten 46 Sitze verbleibt es bei der in der in der Hauptsatzung festgelegten Zahl von 44 Ratsmandaten. Der Rat setzt sich künftig aus 12 Vertreterinnen und Vertretern der CDU, 18 der SPD, 3 des Zentrums, 6 der Grünen, 2 der FDP und jeweils eines Vertreters der AfD, Ein Herz für Dormagen und der UWG zusammen. Gegenüber der gestrigen Meldung bedeutet dies für CDU, SPD und die Grünen je ein Mandat weniger, Ein Herz für Dormagen erhält dagegen einen Sitz im neuen Rat.

http://wep.itk-rheinland.de/vm/prod/kw_2020/05162004/html5/Ratswahl_NRW_61_Gemeinde_Stadt_Dormagen.html

Leider verloren…

So liebe Leute, das Ergebnis steht, der Stadtrat ist gewählt. Leider hat es für EIN HERZ FÜR DORMAGEN nicht gereicht.

Bei fast identischem Ergebnis zu den letzten Kommunalwahlen waren 389 Stimmen (2014 – 391 Stimmen) nicht ausreichend um einen Sitz im Stadtrat zu bekommen. Ich möchte mich hiermit bei allen Unterstützern und Helfern bedanken.

Im Rat hatte ich eine angenehme Zeit und mit meinem Fraktionskollegen und dazu auch gute Arbeit geleistet. Leider wählen die Bürger ihr Schicksal selbst, wie man am Ergebnis sieht. Wie gesagt vielen lieben Dank an alle die mir geholfen haben und mich Unterstützt haben.

Wir wünschen dem neu gewählten Rat eine gute Zeit und vor allem das Sie endlich den Bürgerwillen auch so umsetzen wie diese gewählt haben.

Bei der lokalen Presse bedanken wir uns bei Herrn Schumilas, der über seinen Schatten springen konnte und wenigstens das ein oder andere von uns geschrieben hatte. Vielen Dank

Unser so tolles demokratisches Amtsblatt Schaufenster-/Rheinischer Anzeiger, hielt es nicht ein einziges mal für nötig auch nur ein einziges Gespräch, geschweige denn einen Artikel über uns sowie unsere Fraktion zu bringen. Das nennt man wirklich Amtsblatt…aber auch da ein Dankeschön für gar nichts…

LG Norbert