Neue Marke-/Slogan für Dormagen?

Nun soll es eine neue Marke oder Slogan sein der Dormagen attraktiver macht, findet eine Unternehmensberatung aus Dortmund. Da kommt eine Unternehmensberatung aus Dortmund und empfiehlt der Stadt eine sogenannte Marke-/Slogan zu entwickeln. Diese soll sich über den Beinamen auf den Ortsschildern von Dormagen etablieren. Anscheinend hält man den Beinamen „Chemiestadt“ für nicht Marke-/Slogan genug, in dieser Unternehmensberatung (ExpertConsult).

Die Stadt Dormagen hat durch den sich 1916 angesiedelten Bayer Konzern, seit dem Dormagens größter Arbeitgeber, man staune, bis heute ein Chemiekonzern, erst an Wahrnehmung gewonnen. Nun geht eine Unternehmensberatung hin und macht den Vorschlag diesen Beinamen zu Ändern. Das ist ungefähr so als wenn man Dortmund das Ruhrgebiet entfernt, oder wenn man der Stadt Solingen den Beinamen „Klingenstadt“ nehmen würde. Das sind ganz klare Markenzeichen.

Unsere lokale Gazette NGZ, sowie der Bürgermeister springen natürlich sofort auf diesen Zug auf und werben für diesen Vorschlag am Bürger, der an die E-Mail Adresse „dormagen@ngz-online.de“, Vorschläge schicken soll.

Sind wir mal ehrlich, was wäre Dormagen ohne den eigenetlichen Beinamen „Bayer“? Wer würde Dormagen kennen, oder was würde Dormagen bekannt machen? Das einzige was da einfällt wäre die „Zollfeste Zons“. Richtig, fällt etwas auf? Genau, eben der Name „Zollfeste Zons“ eben. Auch hierrüber würde man Dormagen nicht wirklich wahrnehmen. Dormagen ist „Chemie“ und sonst nichts. Wenn Bayer sich hier nicht angesiedelt hätte, würde man Dormagen heute nicht kennen. Egal ob auf der Basis des Chemiekonzerns oder auf der Sportlichen Basis, Dormagen wurde durch Bayer erst bekannt. Das ist nun mal Fakt und das sollte man auch nicht ausblenden.

Dormagen attraktiver machen heißt es. Dormagen wäre deutlich attraktiver wenn man die Liste zum Schutze der Innenstadt über Bord werfen würde. Oder wenn man dafür sorgen würde, dass nicht nur Friseure, Dönerbuden, Handy- und Ramschläden den Einzug erhalten. Wer einmal als Ortsfremder durch Dormagen gegangen ist, der braucht das kein zweites Mal mehr. Das einzige wo die Stadt einigermaßen gefüllt ist, ist dann, wenn Festlichkeiten stattfinden. Ansonsten ist in Dormagen tote Hose. Man versucht Dormagen immer schön zu reden, dass ist es aber nicht. Dormagen ist unattraktiv und langweilig, leider muss man das so sagen.

Man sollte die Unternehmensberatung (ExpertConsult) mal fragen, ob diese sich eigentlich mal aktiv mit der Geschichte der Stadt Dormagen auseinandergesetzt hat. Dies scheint nämlich nicht wirklich der Fall zu sein.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!