Liebe Bürger-/Innen

Meinem Kollegen wird dieser Artikel nicht gefallen denke ich, aber ich muss das einfach loswerden. Was sich in den letzten Wochen in Dormagen zum Kommunalwahlkampf abspielte ist schon ätzend genug, am heutigen Samstag allerdings setzte eine Person vom Infostand der Grünen allem noch die Krone auf. Nicht nur das Personen der anderen Parteien hingehen und dem Bürger richtigen Scheiss suggerieren, nein heute schlug man alles, in dem man Aufkleber mit dem Slogan „NAZIs, Nein danke“ in der Innenstadt verteilte und auf unsere Personen hinwies. Ich möchte hier einfach nur mal sagen und mitteilen das dies eine ganz miese und unfaire Art ist und dazu auch noch äußerst Feige dazu. 

Wenn man so etwas zu lesen bekommt, kann einem nur die Frage bleiben, woher nehmen diese im Artikel aufgeführten Personen solche Informationen?

„Es entspreche aber nicht der Wahrheit, wenn an Infoständen erklärt werde, ´Ein Herz für Dormagenhabe die Nachfolge der Bürger für Dormagen (BfD) angetreten. „Wir denken, dass die Menschen in Dormagen ein Recht darauf haben, über die Vergangenheit der beiden Spitzenkandidaten in der rechtspopulistischen Partei ´Pro NRW informiert zu werden“, sagen Lierenfeld, Günzel, Kazior und Wallraff.“ 

Diese vier aufgeführten Personen haben weder mit einem von uns gesprochen noch entbehrt das jeglichem Wahrheitsgehalt. Im Wahlkampf scheinen diesen Personen alle Mittel recht zu sein. Wir von EIN HERZ FÜR DORMAGEN, sind von keinem der Nachfolger oder noch irgendwas. Wir sind stolz darauf das wir keinem Parteienzwang oder sonstigem, einen nicht frei entscheidenden Faktum unterliegen. Ich habe während meiner gesamten Zeit hier in der Dormagener Politik weder mit einem Günzel, Kazior oder Wallraff (wer ist Wallraff?) jemals ein persönliches Wort gewechselt. Ich kenne diese Personen nicht, die kennen mich nicht. Sie kennen mich genauso nur vom erzählen anderer, wie ich Sie selber auch. Was soll das also? Auch ist es das gute Recht der Leute zu wissen wer oder was jemand gemacht hat, keine Frage, ist es aber auch nicht das gute Recht eines jeden einzelnen sich darüber selbst zu informieren?

Ich renne doch auch nicht durch die Stadt und erzähle jedem, nur weil ich meine das die Menschen in Dormagen ein Recht darauf haben, dass ein Herr Wallraff in einer Partei ist die gerne das Fummeln an Kindern legalisieren würde. Warum mache ich das nicht? Richtig, weil es mich nicht interessiert und ich mit Personen so einer Partei nichts zu tun haben möchte. Wer in so einer Partei ist, ist keinen Deut besser als die anderen über die er meint sich auslassen zu müssen.

Nehmen wir dazu den Bürgermeisterkandidaten der SPD, hier ist genau das gleiche wie schon vorher bei Herrn Wallraff. Wodurch fällt die SPD in den letzten Wochen und Monaten denn auf? Nicht durch positive Schlagzeilen würde ich behaupten wollen. Auch hier, Kinderpornografie, Steuerhinterziehung und dazu noch der Eklat mit der Offenlegung der Gehälter bei der SPD.

Nehmen wir auch noch Herrn Kazior von den Piraten. Auch hier muss man doch sagen das auch die Piraten mit Skandalen überhäuft sind und das in alle Richtungen. Nun geht man dazu über und möchte Delphine retten, was den Kohl aber auch nicht mehr Fett machen wird.

Die FDP darf nicht fehlen in der Runde. Auch hier bei der FDP die genügend Skandale am Bein hat, regt sich der Kopf der Dormagener Truppe (Günzel) und gibt seinen Senf dazu. Ganz Deutschland ist froh das die FDP endlich raus ist. Das Fähnchen im Wind hat der Wind verlassen, was auch gut ist.

Ich möchte hier allerdings erwähnen das ich heute Nachmittag ein sehr erfreuliches, konstruktives und sehr nettes Gespräch mit einem jungen Nachwuchspolitiker der FPD hatte, der wahrscheinlich mehr Grips hat wie die anderen 4 alle zusammen. In diesem Gespräch ging es um Ansichten, Beweggründe und vieles mehr und ich kann sagen das es ein sehr ordentliches Gespräch gewesen ist, was auch zu einem beiderseitigen Ergebnis geführt hatte. Das erfreuliche war daran aber das dieser junge Mensch das Interesse hatte, vielleicht auch mal etwas über die Person selbst zu erfahren, von der er immer nur negativ berichtet bekommt. Ich konnte aus diesem Gespräch wichtige Sachen und auch Ansichten der anderen Seite mitnehmen und ich denke das es für den jungen Mann auch der Fall gewesen ist. Es ist schon traurig das sich ein junger Mann mehr mit der Materie beschäftigt wie die sogenannten Erfahrenen.

Was ich aber sehr erfreulich finde, ist der Fakt das sich hier die CDU völlig raushält. Das ist ordentlich und auch fair. Auch die Linke sowie die AfD halten sich raus, auch das ist fair und zeit eine gewisse Größe.

Es gibt Leute in anderen Parteien, die mit den angeprangerten Leuten in Dormagen zusammen Sache gemacht haben. Das wird hier komischerweise nicht erwähnt von diesen Herren. Wissen Sie es denn vielleicht gar nicht? Oder will man es gar nicht das andere es wissen? Benutzt man verschiedene Personen vielleicht nur als Mittel zum Zweck? Dort gibt es auch Personen die Ihren jetzigen Parteikollegen und sogar deren Frau eher die Pest an den Hals gewünscht hätten, geschweige denn mit Ihnen Seite an Seite zu stehen. Alles solche Informationen sollen komischerweise nicht in die Gesellschaft gelangen, warum nur. In der sogenannten Anwaltspartei für den Bürger wird man schon wissen warum…Wenn es einen selber trifft will man eigentlich gar nicht wirklich etwas davon wissen, da schaut man dann schon mal drüber weg…

Ich möchte damit einfach nur mal zum Ausdruck bringen dass diese vier Herren hier mehr Scheiße im eignen Hausflur liegen haben als so manch anderer. Es gibt gar nicht so große Besen um diese Scheiße wegzubekommen. Erst einmal vor der eigenen Türe kehren und dann Dreck auf andere schmeißen. Vielen Dank für Ihre Geduld und ich hoffe das ich Ihnen ein wenig Licht in diese miese und unfaire Gerüchteküche bringen konnte.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!