Einmal Flasche, immer Flasche, ohne Worte

„Total peinlich“: Wirtschaftsminister Altmaier schämt sich für deutsches Handynetz, es ist schon witzig wenn die, die eigentlich dafür mit Verantwortlich sind, nun anfangen zu jammern…

[Quelle: hier nachzulesen]

Minister moniert schlechten Handy-Empfang

Langsame Datenübertragung, kaum Netzabdeckung in ländlichen Regionen und spontane Funklöcher: Über das deutsche Handynetz ist schon viel geschimpft worden. Jetzt pflichtet ausgerechnet Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den Kritikern bei, der für die Infrastruktur mit verantwortlich ist. Ihm ist der schlechte Empfang „total peinlich“.

Keine Telefonate mehr beim Autofahren

Peter Altmaier nennt es eine der „größten Blamagen des Technologie-Standorts Deutschland“, dass das Handynetz „ständig nur zusammenbricht“. Das sagte der CDU-´Politiker auf einer Veranstaltung des „Manager Magazins“. Daraus hat er auch seine persönlichen Konsequenzen gezogen und sein Büro angewiesen, auf Autofahren nicht mehr mit ausländischen Ministern verbunden werden zu wollen. Warum, erfahren Sie im Video.

Regierung verspricht flächendeckende Internetversorgung

Die Aufschrift "Kein Netz" ist auf dem Bildschirm eines Mobiltelefons zu sehen.
Tatsächlich gibt es in einigen Orten mitten in Deutschland kaum bis keinen Empfang – heutzutage eigentlich ein unhaltbarer Zustand. © deutsche presse agentur

Beim Ausbau des Internet-Netzes pocht Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine flächendeckende Versorgung in Deutschland. „Wir haben uns auch damit beschäftigt, wie wir den Auftrag aus dem Koalitionsvertrag umsetzen können, dass wir eine flächendeckende Internetversorgung wollen, die natürlich nicht jetzt für alle 5G umfassen kann, die aber einen flächendeckenden Zugang zum Internet auch möglich macht“, sagte sie.

Kommunen und mittelständische Unternehmen befürchten allerdings, dass es beim schnellen Handynetz im ländlichen Raum große Funklöcher geben könnte. Digitalwirtschaft und Mittelstand lobten die Strategie der Bundesregierung, mahnten aber auch an, sie noch in vielen Punkten noch nicht konkret genug. Der Deutsche Landkreistag (DLT) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) warnten vor einer „digitalen Spaltung zwischen Stadt und Land“. Die ländlichen Regionen dürften nicht von schnellem Internet abgekappt werden.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!