Absoluter Vertrauensbruch…setzen 6!

Wie möchte man es nennen, was sich gestern auf der Ratssitzung in Dormagen abgespielt hat. Der Tagesordnungspunkt 7.7 „Erweiterung der Gesamtschule…“ wurde auf den Tagesordnungspunkt 5.4 vorgezogen und wurde zur absoluten Farce für das bürgerliche Bündnis. Was sich hierzu abspielte, ist nicht mehr zu übertreffen und zeigt deutlich auf wie skrupellos in der Politik mit den eigenen Parteikollegen umgegangen wird. Ich als Einzelratsmitglied, habe immer gedacht so etwas spielt sich nur auf der großen Bühne ab, aber in den kleinen Gremien der Kommunen ist die Manipulation noch viel stärker vertreten als jeder erwarten würde.

Was war passiert? Man einigte sich zu Beginn der Ratssitzung darauf, den oben genannten Punkt 7.7 zum Tagesordnungspunkt 5.4 zu machen. Das ist eigentlich auch überhaupt kein Problem. Was sich dann aber abspielte, ist wenn man nicht dabei gewesen wäre eine Leistung, die kein Mensch braucht, der mit einem ehrlichen gewissen für die Bürgerschaft etwas machen möchte. Während der Diskussion zu diesem Punkt, verlies als erster ein Ratsmitglied der CDU den Ratssaal, keine 3 Sekunden später verlies der Bürgermeistervertreter (warum er auch immer noch im Rat sitzen mag) den Ratssaal ebenfalls, danach gesellte sich dann noch jemand der Grünen dazu…ein Schelm wer dabei böses denkt.

Vor diesem Vorgang, wurde eine Sitzungsunterbrechung angeboten, von denen, die diesen Antrag so nicht tragen wollten. Diese wurde nicht in Anspruch genommen von SPD, Grünen, Piraten/Linken. Als die schon genannten Antagonisten dann wieder den Ratssaal betraten, passierte für solch einen Antrag etwas völlig unnötiges, die SPD beantragte zu diesem Tagesordnungspunkt eine geheime Abstimmung. Bei solch einem Tagesordnungspunkt ist es übrigens völlig unüblich eine geheime Abstimmung zu beantragen (vielleicht hat man bei der SPD aber wieder einen Anflug von jugendlichem Leichtsinn erkannt).

Mir war immer noch nicht klar was das genau sollte, aber gut, stimmen wir eben ab. Als dann aber das Abstimmergebnis bekannt wurde, da wurde glaube ich allen im Saal bewusst was da gerade passiert ist. Da bekam die Konstellation aus CDU, SPD und Grünen, die vor dieser Abstimmung den Weg nach draußen suchte auf einmal eine völlig neue Tragweite und Bedeutung. Jetzt bekam die ganze Sache einen richtigen Schuh.

Es ist traurig das Personen eine Sitzungsunterbrechung nicht in Anspruch nehmen, dazu dann noch so wenig Eier in der Hose haben und hinter vorgehaltener Hand dem eigenen Parteivorsitzenden so dermaßen in den Rücken fallen. Für mich als Parteivorsitzenden wäre das ein absolutes Austrittkriterium aus der Partei, weil mit solchen Parteikollegen kann man nicht auf vertrauensvoller Basis zusammenarbeiten. Das ist ein Vertrauensbruch auf oberster Ebene und lässt keine ordentliche Zusammenarbeit mehr zu. „Wenn es ans eigene Säckchen geht, ist einem der Feind immer noch am liebsten…“

Ich hätte niemals geglaubt das Menschen so Feige und hinterhältig sind. Das war eine Demontage vom allerübelsten. Mit solchen Leuten kann man ja keine Vertrauenswürdigen Sachen besprechen. Was will man mit solchen Leuten anfangen? Wir von EIN HERZ FÜR DORMAGEN sind gespannt welche Steuern in Dormagen denn nun wieder erhöht werden um die Summe von (voraussichtlich) € 700.000 stemmen zu können.

Der Bürger stand hierbei völlig im Hintergrund, hier wurde nur eine weitere Geldvernichtende Idee des Linken Lagers gestützt was der Bürger wieder einmal finanzieren darf. Eine Finanzierung zu diesem Vorhaben, kam weder von der SPD, noch von den Grünen oder den anderen Verdächtigen. Also darf der Steuerzahler wieder einmal in die Tasche greifen. Mit der Genehmigung dieser baulichen Maßnahme, dürfte in Zukunft eigentlich kein einziger Schulanwärter der aus Dormagen kommt, an dieser Schule abgelehnt werden. Wir sind gespannt wie sich das auf die Schulanwärter in Zukunft auswirken wird.

wirklich unglaublich mies, setzen 6. Alle die an diesem Schauspiel beteiligt gewesen sind, sollten sich mal die Frage stellen ob das mit dem eigenen Gewissen vereinbar ist.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!