Die Verblödungsmaschinerie nimmt kein Ende…

RTL II fährt gerade die totale Verblödungskampagne, mit „Hass hat Hausverbot…“. Wo es nur geht werden die Zuschauer durch sogenanntes Framing manipuliert und Gehirngewaschen.

Warum macht man nicht Kampagnen wie z.B.

„Clans raus aus unseren Städten…“, oder

„Kinderschändern lange Haftstrafen anstatt Bewährung…“, oder

 „Drogendealer raus aus unseren Parkanlagen…“, oder

 „Sexualskandale der Kirche abartig…“, oder

 „Kinderehen nein danke…“, oder

„Homosexuelle nicht an Baukräne…“, oder

„gleiche Rechte für Frauen in muslimischen Ländern…“?

Es gibt 1000 andere wichtige Themen als immer und immer wieder dieser Mist mit dem angeblichen Hass. Wenn man sich diese Verblödungssendungen auf unseren Sendern anschaut, muss sich doch keiner mehr Wundern das die Gesellschaft noch mehr gespalten wird, wie das die Regierung schon gemacht hat. Das Leute die täglich 8 – 10 Stunden arbeiten gehen, dass Gehalt gerade noch reicht um seine Unterkunft zu finanzieren und dann noch was im Kühlschrank zu haben. Geht man zum Arzt, heißt es zuzahlen, Strom wird immer teurer durch eine völlig verblödete Energiepolitik.

Dazu liest man in der Zeitung das die Politiker ja auf 70 Euro verzichten müssen, was für ein wahnsinniger Verlust, bei einer Diät von über 10.0000 Euro im Monat. Im gleichen Artikel steht dann das diese Politiker aber eine steuerfreie Pauschale von über 4.000 Euro einstreichen. Kann den Menschen denn noch einer plausibel erklären warum Menschen die eh schon über 10.000 Euro verdienen noch eine steuerfreie Pauschale von über 4.000 Euro bekommen? Ich denke eher nicht.

Vor allem muss man doch mal anerkennen das nicht alles immer gleich Hetze ist. Wer entscheidet denn was Hetze ist und was nicht? Wenn ich nicht pro Regierungsmaßnahmen spreche oder schreibe, ist das dann Hetze? Wenn Schauspieler- und Künstler eine ironisch zu verstehender Kampagne starten, sind das Hetzer und schlimme Menschen, nur weil die Gesellschaft leider schon so verblödet ist das zu verstehen. Da wird dann mit Jobverlust gedroht und sonstigen schäbigen Mitteln. Wir haben doch in der letzten Zeit erlebt wie man Menschen fertig macht in Deutschland, nur weil Sie eine andere Meinung haben wie die Staatssender – und anderen Staatsmedien.

Jetzt geht man dazu über und benennt Plätze nach Verbrechern wie Floyd um. Leute, was dort passiert ist, unterstütze ich in keiner Weise, aber trotzdem bleibt dieser Mensch ein Krimineller. Der Polizist ist schuldig gesprochen worden, ist kein Polizist mehr, die Familie Floyd ist exorbitant hoch entschädigt worden, aber in Deutschland verblödet man sich dazu, dass man einen Platz nach einem Kriminellen Benennen möchte.

Unser Bürgermeister stellt sich hin und weit ein Mahnmal für Opfer durch Rechte Gewalt ein, natürlich mit dem Integrationsrat, mit wem auch sonst. Dieser sollte lieber mal dafür sorgen das Integration auch stattfindet. Ein Mahnmal für Opfer durch Migrantengewalt, durch Muslime, durch Terror die es ja auch zu tausenden gibt, ist das überhaupt kein Thema, da meldet sich auch kein Integrationsrat. Man muss die Verblödungsmaschinerie halt nur am richtigen Ende anfassen und Schwupps, ist der Jubel sicher.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!