Slapstick oder versuchte Schadensbegrenzung?

Wenn man den Artikel „Warum Maß halten die Botschaft sein muss…“ liest, stellt man sich zuerst die Frage ob diesen ein neuer Mitarbeiter bei der NGZ geschrieben hat. Nach kurzem Blick auf den Autor, stellt man aber verwundert fest, dass es sich um den gleichen handelt, der Wochen zuvor dieses Maß total überschritten hat. Will man nun nachträglich Schadensbegrenzung betreiben, oder was möchte man mit diesem Artikel eigentlich aussagen? „Slapstick oder versuchte Schadensbegrenzung?“ weiterlesen

Vernichtungskampagne der NGZ geht weiter…

Wenn man es nicht lesen können würde, könnte man meinen das einige Menschen die sich als Journalisten bezeichnen, nichts dazu gelernt haben. Es ist wirklich unglaublich was die NGZ Verantwortlichen durchgehen lassen und dafür auch noch Geld vom Leser verlangen. Warum wir das so anprangern? Weil wir Menschen kennen die durch solch einen geistigen Müll, Ihren Job verloren haben, deren Familien dadurch massiv gelitten haben und das eine Art der Berichterstattung ist, wie man sie vor langer Zeit schon einmal hatte.

DaumenRunter

„Vernichtungskampagne der NGZ geht weiter…“ weiterlesen

Das ist ja hochinteressant…!

Hier wird auf ganz interessante Weise die Wahlergebnisse grafisch aufgearbeitet und dargestellt. Es zeigt auf einmal ein ganz anderes, als das permanent vermittelte Bild auf. Besonders interessant ist die „Von den Wähler der Parteien sind…Deutsche mit Migrationshintergrund“ dargestellte Grafik, die so einige ganz besonders überraschen dürfte. Schauen Sie sich das aber mal selber an…  „Das ist ja hochinteressant…!“ weiterlesen

„Leben wir in der DDR, Herr Schulleiter?“

Interessanter Brief an den Schulleiter…

Sehr geehrter Herr Kremer,

es ist erschreckend, welche Mobbing-Aktionen als Unterrichtsfach in Ihrem Gymnasium strategisch geplant und durchgeführt werden! Soeben liest man in den Medien, dass von Ihren Schülern, angetrieben von der Lehrerin Amelie Mentzen, ein Bäcker denunziert und sanktioniert wurde, der Ihrer politischen Meinung nicht entspricht. „„Leben wir in der DDR, Herr Schulleiter?““ weiterlesen

unglaubliche Sauerei der NGZ…(Denunziantentum á la Dormagen )

man muss sich mittlerweile wirklich Fragen wer hier die eigentlichen Hetzer und Rassisten sind. Es ist mittlerweile unglaublich was für ein Gebaren die NGZ an den Tag legt. Vielleicht sollte man sich bei der NGZ wirklich mal Fragen, ob das eine neutrale Berichterstattung ist, oder eher einer Vernichtung persönlichen Existenzen gleicht. Es fehlen einem dazu wirklich die Worte…  „unglaubliche Sauerei der NGZ…(Denunziantentum á la Dormagen )“ weiterlesen

Dormagen – Versuchter Raub, Täterinnen flüchtig

Gestern am frühen Mittag kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Seniorin in Dormagen. Gegen 11:10 Uhr war die 81 – jährige Seniorin mit ihrem Rollator zu Fuß an der Krefelder Straße unterwegs. Als Sie sich in Höhe der Hausnummer 56 in einem Durchgang Richtung Hinterhof befand, der zur Weingartenstraße führt, wurde Sie von zwei unbekannten Frauen angesprochen. Diese hielten Ihr zunächst einen vor und fragten in gebrochenem Deutsch „Straße?“. Versuchter Raubüberfall „Dormagen – Versuchter Raub, Täterinnen flüchtig“ weiterlesen

Die Janusköpfigkeit der Grünen

Veröffentlicht am Tags 

Die Causa Beck soll ganz schnell zu den Akten gelegt werden, was vorauszusehen war. Die Maßstäbe, die sie an andere anlegen, sollen für Grüne selbst nicht gelten. Cem Özdemir, hat es in seiner ersten Reaktion für angebracht gehalten, sogar einen Mandatsverzicht Becks ins Spiel zu bringen, sollte sich bestätigen, dass es sich bei der gefundenen Droge tatsächlich um Christal Meth handelt: „Ich wünsche ihm selber, dass er in der Lage ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, sagte er dem Deutschlandfunk. Nun schwenkt Özdemir schon wieder um. Beck hätte eine zweite Chance verdient, verkündet er. „Die Janusköpfigkeit der Grünen“ weiterlesen

Der tiefe Fall des Grünen Moralapostels Beck

Autor: Vera Lengsfeld Veröffentlicht am 03 März 2016

Volker Beck Christal Meth Fall eines Moralapostels

Plötzlich und unerwartet wurde die Öffentlichkeit gestern vom politischen Tod eines scheinbar unerschütterlichen Politprofis überrascht. Der innen- und religionspolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, wurde am Dienstag Abend gegen 23 Uhr beim Verlassen einer polizeibekannten Dealerwohnung, wie es in den Medien hieß, mit 0,6 Gramm Chrystal Meth erwischt. Beck legte daraufhin sofort alle seine Ämter nieder, will aber sein Bundestagsmandat behalten. Eine Erklärung will Beck nicht abgeben, das soll sein Anwalt irgendwann tun.

„Der tiefe Fall des Grünen Moralapostels Beck“ weiterlesen