Wenn man solch einen Artikel liest…

Nicht weil der Artikel schlecht ist, sondern weil man so viel Fachkompetenz auf einen Haufen nicht erwartet hätte in der CDU (Ironie aus).

Wenn man solch einen Artikel wie heute in der NGZ liest „CDU will Bedarf für Islamunterricht…“ klären, fragt man sich ob die hiesige CDU überhaupt etwas verstanden hat. Wieso will man hier eine Klärung? Wieso für den Islamunterricht? Haben andere Religionen kein Anrecht auf Klärung ihrer Religion im Unterricht? All diese Fragen stehen hier im Raum, aber die CDU will die Klärung für eine einzige.

Solch ein Statement sagt doch schon alles aus. „Der staatliche Religionsunterricht in deutscher Sprache und unter deutscher Schulaufsicht von in Deutschland ausgebildeten Religionslehrern soll die Schüler vor Radikalisierung durch, Import-Imame‘ schützen“, schreiben CDU-Fraktionschef Kai Weber und die sachkundige Bürgerin der Christdemokraten, Anissa Saysay. Wieso lässt man nicht mal einen Fachmann dazu etwas sagen, wie z.B. Hamed Abdel-Samad. Man bereitet der befürchteten Radikalisierung doch selbst den Weg indem man eine Moschee (auch Hasstempel genannt) nach der anderen bauen lässt.

Menschen wie Hamed Abdel-Samad, können sich nur unter Personenschutz bewegen in Deutschland, weil der Islam so tolerant ist, vor allem gegenüber Denen, die ihn Kritisieren. Wenn man aktiv gegen eine Radikalisierung durch den Islam oder durch die sogenannten „importierten Imame“ verhindern möchte, sollte man vielleicht eher mal klären was die vom Steuerzahler finanzierten Integrationsräte für eine Rolle spielen. Vom Integrationsrat in Dormagen konnte man noch nicht eine präventive Maßnahme gegen Salafismus, Islamismus, Radikalisierung oder sonstiges vernehmen. Bis auf zwei Festchen und Forderungen kommt von diesem Integrationsrat nichts. Es ist traurig, dass man das nicht sehen möchte und sich lieber in Klärungen zum Religionsunterricht verbeißt. Dann kommt da noch eine sachkundige Bürgerin und faselt etwas von Transparenz…

Glaubt man in der CDU wirklich dass sich das Problem der import-Imame damit aufhört, wenn man den Islam Unterricht staatlich macht? Wer das glaubt, der glaubt auch noch dass der Storch die Kinder bringt. Die Integration ist überall auf dem Rückmarsch, mit jedem weiteren Bau einer Moschee wird die Integration weiter und weiter zurück gefahren. Das staatliche Gleichgewicht ist nicht der Unterricht durch ausgebildete Lehrer, sondern das Einfordern bestimmter Zugeständnisse. Man kann sich auch anders zum Affen machen, in der CDU macht man es aber anscheinend lieber so…

Man sollte vielleicht einfach damit anfangen feste Vorgaben zu machen was die Integration betrifft und nicht versuchen Andere zu verbiegen um Anderen gerecht zu werden. Man kann wirklich stolz darauf sein, solch eine Menge an geballter Fachkompetenz im Rat der Stadt Dormagen zu haben…

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!