Mit allen Mittel verhindern…!

Es war eigentlich nichts anders zu erwarten gewesen. Da konnte man die Uhr nach stellen, dass zu dem Antrag der FDP (der allerdings vollkommen zu begrüßen ist) natürlich aus den Reihen der SPD Widerstand angemeldet wird. Wenn der Antrag durchgehen sollte, verliert man wie im Rat, auch in den Ausschüssen die Mehrheiten. Für die Glaubwürdigkeit der Dormagener Politik wäre das ein großer Schritt den EIN HERZ FÜR DORMAGEN begrüßt. Über Jahre hinweg herrschte in Dormagen eine Durchwinkermentalität, die dadurch nun gänzlich abgeschafft würde. Der andere smarte Effekt wäre der, dass man, wenn der Antrag durchgehen würde, auch mit allen sprechen muss…auch mit denen die man seit Jahren ausblendet und ignoriert, weil man ja eh die Mehrheit hatte. Jetzt kehren so langsam demokratische Verhältnisse in das Politgeschehen in Dormagen ein.

Wenn man den Artikel dazu in der NGZ liest, wird schon deutlich worum es geht. Man beruft sich auf interfraktionelle Gespräche aus 2014. Alle Ratsmitglieder hatten sich auch auf ein gutes Miteinander geeinigt, was wohl dann auch in Vergessenheit geraten in der laufenden Periode. Aber das hat anscheinend nicht so eine hohe Verpflichtung dies auch zu tun.

Das Ganze dann auch noch mit den dadurch entstehenden höheren Kosten zu begründen, ist auch etwas abenteuerlich. Man redet hier über einen Betrag von 1000 bis 2000 Euro im Jahr, die kann man bestimmt irgendwo herholen ohne dass die Stadt Dormagen ins Haushaltsicherungskonzept fallen würde. Das ist schon etwas lächerlich. Wenn alle Ratsmitglieder die auch in Ausschüssen vertreten wären auf ihr Sitzungsgeld verzichten würden, würde das der Stadt Dormagen im Gesamten schon sehr zu Gute kommen. Leider gibt es unseres Wissens nur ein Ratsmitglied was dies schon seit Jahren tut. Wir haben in Dormagen Kosten in Kauf genommen, wo diese 1000 bis 2000 Euro Mehrbelastung wie ein Tropfen auf den heißen Stein wirken.

Wir von ein HERZ FÜR DORMAGEN begrüßen diesen Antrag, weil er einfach mehr Demokratie ins Dormagener politische Lager zurück bringt. Man ist noch lange kein Demokrat wenn man es immer nur herausposaunt, sondern wenn man sich wie einer verhält. Man kann auf die nächste Ratssitzung gespannt sein. Es würde uns nicht wundern wenn dann zu diesem Antrag die geheime Abstimmung von der SPD gefordert würde…vielleicht will man ja nochmal so ein mieses Abstimmergebnis erzeugen wie schon mal gehabt dieses Jahr.

Wir werden dieses Treiben genau beobachten und mal abwarten wie es ausgeht. Wir hoffen nur dass man diesen Antrag zur Entscheidung bringt und nicht ablehnt.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!