Interessante Kommentare zum neuen Klüngel im Rathaus…

Es erscheinen ganz interessante Kommentare, die den neuen Klüngel genauso sehen. Es ist schon interessaant das die CDU wahrscheinlich der große Verlierer im Gesamtergebnis sein wird. Klar nicht in den Abstimmungen im Rat, aber das ist ja nun mal nicht alles. Bei den wahnsinnig großen, gemeinsamen Schnittmengen die da auf einmal aufgegangen sind…wen wunderts dann noch…hier die Kommentare zum Artikel auf NGZ Online…

DormagenerWundertSich

GroKo – vor einem Jahr in dem beide Parteien in zwei Wahlen um Wähler kämpfen…

Woführ steht die CDU in Dormagen eigentlich noch? Teile sollten in die SPD eintreten und der Rest einen Neuanfang wagen – um wieder wählbar zu werden und Profil zu entwickeln.

Eine GroKo wird den Stillstand in Dormagen noch verschlimmern, da keine Debatte mehr geführt wird. Man kommt jetzt in Themenbereichen wie Wirtschaft, Verkehr oder Flüchtline schon nicht voran.

wandfarbe

Die CDU hat die größte Fraktion und wird jetzt Juniorpartner der SPD. Eine großartige Leistung der Parteiführung, die es noch nicht einmal schafft, einen Parteivorsitzenden zu wählen. Von Lierenfelds honorigert Ankündigung, keine Koalition zu bilden und die bessere Idee gewinnen zu lassen, bleibt auch nichts mehr übrig. Die Chance ein etwas „anderer“ Bürgermeister zu sein- vertan.

norberti2000

Das ist der totale Abstieg Dormagens. Hier erhält der große Klüngel wie in der letzten Ratsperiode wieder den Einzug ins Rathaus. Der runde Tisch der Druchwinkerkoalition ist geboren. Die Presse in Form von Schumilas und Co. scheint ja wieder Informationen zu den Einzelratsmitgliedern zu haben die Sie anscheinend selbst noch nicht haben. Es ist immer klasse was dieser Mann, ohne ein Wort mit den Einzelratsmitglieder zu sprechen, zu wissen vermag. Die Demokratie verlässt den Rat und das Rathaus…die letzte Ratsperiode endete im HSK, vielleicht endet diese im Nothaushalt, was der Stadt am besten stehen würde. Die GroKo ist noch nicht vollzogen, schon werden die Posten neu verteilt…das ist glaubwürdige Politik die der Bürger bestimmt nicht gewählt haben wollte. Nach dem Desaster der CDU mit Herrn Heryschek, war von dieser eigentlich auch nichts anderes zu erwarten. Nun kann man wie man es gewohnt ist, alles wieder durchwinken, auf die Kosten der Bürger…die CDU in Dormagen dürfte noch mehr an Zustimmung unter Ihren Wähler verloren haben mit diesem Schritt…vor allem als Junior Partner der SPD zu laufen, ist doch auch mal eine ganz neue Erfahrung…

 

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!