Außer Phrasen nichts gewesen

Quelle: hier nachzulesen

Die letzte Pressekonferenz von Frau Merkel, sagte eigentlich nichts, was wir schon nicht wissen und was nicht umgesetzt wird.

Diese Presskonferenz hätte sich unsere Kanzlerin sparen können. Den Urlaub zu unterbrechen, um so eine Nullnummer abzuliefern, wäre nicht nötig gewesen. Das Ganze hatte etwas von einer Inszenierung. Statt zu wandern, stellt sich die Chefin den Fragen der Medien. Das war die Botschaft, mehr kam nicht. Merkel kann sich auf ihre willigen Helfer bei den Medien immer noch verlassen. Die wenigen kritischen Fragen, die gestellt wurden, beantwortete sie nicht und damit hatte es sich.

„Außer Phrasen nichts gewesen“ weiterlesen

Hinz‘ gefälschter Lebenslauf war in Essener SPD bekannt

Will man solchen Leuten oder Parteien sein Vertrauen schenken? Diese Parteien wollen andere vom VS (Verfassungsschutz) beobachten lassen, Sie hetzen gegen die Bevölkerung und dann so etwas. Das ist an Vertrauensbruch gegenüber dem Wähler nicht mehr gut zu machen…das ist asozial…

Die Abgeordnete Petra Hinz täuschte mit erfundenem Abitur und Staatsexamen und niemandem fällt der Schwindel auf? ZEIT-Recherchen zeigen, dass die Täuschung bekannt war.

Petra Hinz: Petra Hinz im Februar 2013 im Bundestag in Berlin

„Hinz‘ gefälschter Lebenslauf war in Essener SPD bekannt“ weiterlesen

Warum tun wir uns das an?

Kerzen am Anschlagsort: Islam und offene Gesellschaft unvereinbar Foto: dpa

Kerzen am Anschlagsort: Islam und offene Gesellschaft unvereinbar Foto: dpa

Warum? Das ist nach jedem Anschlag, und auch nach „Nizza“, die ewig repetierte Formel der öffentlichen Trauer, zu lesen auf Plakaten, Kerzen, Blumengebinden: Warum mußten wieder Menschen sterben? Wer so fragt, versteht den Haß der Täter nicht, oder richtiger: Er will ihn nicht verstehen, seine Wurzeln nicht erkennen, die Handlungsvorgaben des Koran nicht zur Kenntnis nehmen.

„Warum tun wir uns das an?“ weiterlesen

Welche Art Journalismus soll das sein?

Ich frage mich was für eine Art Journalismus, oder wie man es auch nennen möchte, sein soll. Wieso gehen Journalisten hin und blenden Parteinamen oder Einzelpersonen völlig aus? Was geht in solchen Leuten vor? Was bewegt Sie zu so einer unfairen und unseriösen Berichterstattung. Warum ich das schreibe? Weil es mich nur noch ankotzt was die Medien in Deutschland veranstalten…vor allem war mir nicht bewusst gewesen das solch ein unfaires Verhalten schon in den kleinen Kommunen so brutal gehandhabt wird. „Welche Art Journalismus soll das sein?“ weiterlesen

Auch Grün soll nicht zu kurz kommen, es sind bald Wahlen…

 Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen, auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg:

özdemir roth

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):

“Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

“Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

Wieder etwas von unseren Deutschlandfreunden

Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), PK zu Integrationsgipfel       erwartet die Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland. (Berliner Umschau, 23.10.2013):

„In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen“.

Diese Menschen würden Deutschland regieren und führen, zitiert die türkische Zeitung „Sabah“ Kolat auf einer Sitzung der TGD-Landesverbandes Baden-Württemberg.

wieder mal ein freundliches SPD Zitat zum Wochenende

Franziska Drohsel, SPD,  ehem. Bundesvorsitzende der Jusos und ihre Assoziation zum Begriff „Vaterland“ (CiceroTV, F. Drohsel im Streitgespräch mit Philipp drohsel-0906-portraet-DW-Politik-MuenchenMißfelder von d. Jungen Union, Aug 2008):

„Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen. „

Politik: Lebenslauf von SPD-Politikerin Petra Hinz auf Lügen gebaut

Soll man darüber lachen, oder sollte man darüber lieber weinen. Hier ist wieder einmal das lebende Beispiel zu bewundern. SPD, die Partei der Arbeitgeber, die soziale Partei die sich für jeden und alle einsetzt, hauptsächlich aber erst einmal für sich selbst. Man sollte auf der gesamten Ebene diese Politiker überprüfen und alle die nicht das sind was Sie angeben, rücksichtslos feuern. Die ergaunern sich Gehälter und Posten die Sie auf ehrliche Art und Weise einfach nicht bekommen hätten. Es ist unglaublich wie diese Menschen betrügen und dem Bürger (Wähler) eiskalt ins Gesicht lügen. Rücktrittsgedanken wird diese Dame aber bestimmt nicht pflegen, vor allem nicht von allein…

Essen. Die Essener SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz ist keine Juristin, sie hat weder ein Studium absolviert noch Abitur abgelegt. All das hatte die Politikerin seit Jahrzehnten behauptet.

Lebenslügen, die seit Jahrzehnten Bestand hatten, wichen am Dienstag der Wahrheit: Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz ist keine Juristin, wie es zum Beispiel die offiziellen Angaben der Bundestagsverwaltung ausweisen

Quelle: hier nachzulesen von Frank Stenglein „Politik: Lebenslauf von SPD-Politikerin Petra Hinz auf Lügen gebaut“ weiterlesen

Nach Todesschuss auf Würzburg-AttentäterLiebe Frau Künast, auch für Polizisten gilt die Unschuldsvermutung!

Hier haben wir wieder einmal das klassische Beispiel der totalen Realitätsverweigerung. So etwas sagt alles über diese Partei ausund bedarf keiner weiteren Worte. Man ist wirklich sprachlos…

Ein junger Mann attackiert in einem Regionalzug Reisende mit der Axt – die Polizei tötet ihn auf der Flucht. Was Grünen-Politikerin Renate Künast dabei besonders interessiert, ist, warum es denn ein tödlicher Schuss sein musste. Gastautor Klaus Kelle wünscht sich Politiker, die sich vor unsere Polizisten stellen, statt sie ohne einen Anflug von Ahnung zu kritisieren.

Quelle: hier nachzulesen

„Nach Todesschuss auf Würzburg-AttentäterLiebe Frau Künast, auch für Polizisten gilt die Unschuldsvermutung!“ weiterlesen

Viel Glück, Frau Schwesig!

Thomas Rietzschel / 14.07.2016 / 19:30 Quelle: hier nachzulesen

Da kommt etwas auf uns zu. Sollte Manuela Schwesig, die Heidi Klum in Merkels Kabinett, Ernst machen mit ihrer gestrigen Ankündigung, per Gesetz gegen die Verbreitung von Hass und Beleidigungen in der Öffentlichkeit vorzugehen, können sich einige warm anziehen. Auch manche ihrer Ministerkollegen müssten dann Hausdurchsuchungen befürchten, wie sie jetzt bereits bundesweit bei sechzig verdächtigen Personen durchgeführt wurden. Allesamt stehen sie im Verdacht, sich der Aufhetzung des Volkes gegen einzelne Personen, Gruppen, Religionsgemeinschaften und politisch Andersdenkende schuldig gemacht zu haben, überwiegend durch Hass-Postings.

„Viel Glück, Frau Schwesig!“ weiterlesen

Propaganda für den Terror

Terror in Nizza. Die Presse in Form von Bild bringt dazu 5 Ganzseiten in Ihrer Samstagsausgabe. In den anderen Medien wird der Akt des Hasses gegen den Westen sowie gegen alle nicht Muslime, von morgens bis Abends, rauf und runter gespielt. Dazu kommt das wir alle Kamerapositionen bekommen. Der Düsseldorfer OB Geisel wollte das Feuerwerk der Düsseldorfer Kirmes gestern Abend absagen. Wem aber hilft diese Propaganda denn wirklich? Fragen diese Medien sich das eigentlich selbst einmal. Heute Morgen war zu hören das man in der Terrorwelt der Muslime und der ISIS, diese Tat wieder einmal aufs höchste feiert. „Propaganda für den Terror“ weiterlesen

Sehr bemerkenswert, was so mancher unter korrekt versteht…!

Man weiß nicht wirklich ob man drüber lachen oder aber drüber heulen sollte. Da sitzen Menschen mit Parteinamen SPD, diese Menschen strafen andere aufs übelste, durch Ignoranz ab, nur weil Sie nicht deren Gedanken oder Meinungen vertreten. Sie halten sich für absolut korrekt und unfehlbar, vor allem für Demokraten (das betonen Sie immer wieder)…für die Messiasse der Korrektheit und Gerechtigkeit, die über alles erhabenen, und dann das. „Gabriel bis auf die Knochen blamiert…“ Dieser Mann, der sich öffentlich hinstellt und Menschen die seine fetten Diäten Monat für Monat finanzieren, als Pack beschimpft und beleidigt. Er, der sich gerne als Moralapostel aufspielt, dieser Mann macht solche Geschichten…dieser Mann, der fordert das andere vom VS (Verfassungsschutz) beobachtet werden sollen, dieser Mann sollte mal vom VS beobachtet werden, vielleicht würde da noch einiges anderes ans Licht kommen.

Hier der dazugehörige Artikel

Der hofierte Vorzeigemoslem…!

Aiman Mazyek ist Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Neulich schrieb er einen Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung. Dieser ist erst mal nicht sonderlich aufregend, er finden sich die üblichen Phrasen zum Thema Integration, zudem berechtigte Kritik an der Enthaltung im Libyen-Einsatz. Interessant wird es erst im zweiten Teil. Dort heißt es zur Situation in Ägypten:

Religiöse Gruppierungen in Arabien wie die Muslimbrüder werden sich dem demokratischen Wettbewerb stellen müssen. Man wird von ihnen seriöse Antworten auf die gewaltigen wirtschaftlichen und sozialen Probleme ihrer Länder erwarten. Die Zeiten der Ideologisierung der Religion sind – das hat die Revolution eindrucksvoll gezeigt – endgültig vorbei.

Quelle

„Der hofierte Vorzeigemoslem…!“ weiterlesen

Wiesbaden: Hat Bundesfamilienministerium Islamisten unterstützt?

WIESBADEN – Das Bundesfamilienministerium setzt sich dem Vorwurf aus, mit Steuergeldern mittelbar auch Islamisten unterstützt zu haben. So fördert das von Manuela Schwesig (SPD) geführte Haus ein Projekt des Deutsch-Islamischen Vereinsverbandes in Frankfurt (DIV), zu dessen Mitgliedern mindestens eine Organisation zählt, die als islamistisch einzuordnen ist. Quelle

„Wiesbaden: Hat Bundesfamilienministerium Islamisten unterstützt?“ weiterlesen