aus aktuellem Anlass

da in Dormagen von der lokalen Presse und einigen Fraktionsmitgliedern wieder einmal die politische Rechtskeule ausgepackt wird, möchte ich hier meine persönliche Erklärung vom 05. Oktober 2012 nochmals zur Klarstellung und meiner deutlichen Distanzierung hier nochmals abdrucken. Dazu möchte ich noch erwähnen das ich mich in der ersten vom Bürgermeister einberufenen Sitzung nach den Wahlen, vor allen Fraktionsvorsitzenden von meiner damaligen politischen Vergangenheit DISTANZIERT habe. 

Persönliche Erklärung von Norbert Back über sein Verhältnis zur Partei „Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen (pro NRW) und pro Köln“

Ich, Norbert Back, erkläre mich über mein Verhältnis zur Partei „Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen (pro NRW) und pro Köln“ wie folgt: Aus beruflichen Gründen habe ich mich bereits vor etwa einem Jahr aus der aktiven politischen Arbeit bei dieser Partei zurückgezogen. Das hatte zum einen den Grund, daß meine gestiegene berufliche Belastung ein umfassendes politisches Engagement nicht mehr zuließ. Zum anderen war dies darin begründet, daß ich den politischen Kurs der Parteiführung nicht mehr geteilt habe. Am 02.10.2012 habe ich dann alle Parteiämter niedergelegt und meinen Austritt aus der Partei aus diesen Gründen erklärt.

Alle Berichte, die im Internet unter dem Namen von pro NRW veröffentlicht worden sind und in denen meine Person genannt ist, werden, soweit sie meinem Zugriffsbereich unterliegen, in den nächsten Tagen entfernt.

Es ist für mich politisch und persönlich unverantwortlich, die Kritik an einer abrahamitischen Religion zur billigen Selbstinszenierung zu nutzen und im Spiel der politischen Kräfte zu instrumentalisieren. Ein politisches Engagement in diesem Sinne könnte mir ferner nicht liegen. Das Wohl meiner Familie und meine berufliche Tätigkeit haben für mich unbeschränkt Vorrang vor jedem politischen Engagement.

Dormagen, 5. Oktober 2012

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Back

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!