Schulstreit Delhoven, die Zweite !

Wenn ich solch einen Artikel lese, wie heute Morgen in der NGZ „Schulstreit Delhoven: …will Sonderlösung“ dann frage ich mich allen Ernstes warum wir einen Schulausschuss in Dormagen betreiben. Monate lang hört man über dieses Thema überhaupt nichts, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass man darüber in den etablierten Parteien nicht Bescheid wusste. BM-SPD, Krumbein-SPD (Verantwortlicher für diese Angelegenheit) sitzen in der Verwaltung und machen nichts, Sie spielen einfach den Faktor Zeit aus.

Es waren auch nicht zu viele Anmeldungen in Delhoven, es ist doch deutlich geworden das einzig und allein der Missstand deutlich geworden ist, dass man in Straberg die Anmeldezahlen nicht erreicht hat, die den Betrie der dortigen Schule sichern. Es wäre nicht schön, aber die einzige Konsequenz daraus wäre diese Schule zu schließen und die Kinder auf andere Schulen zu verteilen.

Den Hype, den jetzt die CDU sowie SPD in der Presse veranstalten, ist ein wenig Spät. Der Vorstand des Schulausschusses wird durch die SPD gebildet, eine schulpolitische Sprecherin der CDU ist dort auch vertreten, wo war also das Problem das Kind nicht erst in den Brunnen fallen zu lassen, sonder einfach vorher aktiv zu werden.

Jetzt springen diese Parteien mit großen Artikeln in der Hofpresse auf die Tapete und erzählen was alles nicht schön an der Angelegenheit ist. Möchte man vielleicht vermeiden kurz vor den Wahlen den Unmut der Eltern zu spüren zu bekommen? Negativpresse möchte natürlich vor den Wahlen keiner haben…das ist doch auch mal klar…also rauf aufs Pferd und ein wenig schön Wetter machen. Der Schulausschuss ist nicht nur für zwei Schulen da, er sollte alle in seine Arbeit mit einbeziehen…ich würde jede Wette darauf abschließen das es, wenn es um Knechtsteden oder Gesamtschule Nievenheim gegangen wäre, dass so nicht gelaufen wäre…

Die Aktivitäten der Parteien hätten sich die Eltern deutlich früher gewünscht, was die Angelegenheit zu behandeln auch deutlich einfacher gestaltet hätte, als die Zeit im Sande verlaufen zu lassen…es ist schon sehr bemerkenswert das ein Schulausschuss so etwas anscheinend nicht intensiv behandelt…es ist ausgeschlossen das man im Schulausschuss dazu zu spät Informationen hatte, davon kannman wohl mal ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!