Zensur hat zugeschlagen…

Leider gibt es die Zensur auch in Dormagen. Sobald man etwas gegen die Vorstellungen der Stadt, die Notwendigkeit in Frage stellt, wird dies Opfer der Netiquette der Gazetten. Zu diesem Artikel „Stadt bewirbt sich um Unicef-Siegel / Kinderfreundliche Stadt“ ist der folgende Kommentar nicht veröffentlicht worden. Anscheinend hat man den Punkt wieder einmal zu deutlich getroffen gehabt…

 

Leider konnten wir den Beitrag nicht auf unserer Webseite veröffentlichen, da er unserer Netiquette nicht entspricht.

Bitte verzichten Sie auf vulgäre Ausdrücke in Ihren Kommentaren.

Es handelt sich dabei um diesen Text, den Sie am 25.11.2017 um 07:11 Uhr abgeschickt haben:

es ist schon bemerkenswert wofür in Dormagen das Geld verpulvert wird. ? 100.000 für eine sogenannte Marke, ? 10.000 Schwimmen lernen, ? 7.000 für ein Siegel wovon die Kinder eigentlich rein gar nichts von haben, außer dass man erzählen kann das man ein weiteres unnützes Siegel bekommen hat und dazu dann noch da und dort etwas Kohle aus dem Fenster hauen, die Kommune Dormagen ist ja auch eine der reichsten in ganz Deutschland…vor allem, den Auftrag sich zu bewerben. Dieses Siegel ist mit weiteren Kosten verbunden die den Bürger jährlich belasten. Süffisant auch noch der Satz das es erst ? 40.000 gekostet hätte…und durch Rabatt nun nur noch 28.000, vielleicht wurde man dieses Siegel einfach nicht los, weil es einfach unnütz ist…

Bei der Sauberkeit der Schultoiletten fragen ganz schlaue wo denn die Ersparnis für die Stadt sei? Der Vorschlag der SPD – ein pädagogisches Konzept, wie soll das Aussehen? In etwa, „wie Kacke ich besonders sauber, oder wie verhalte ich mich auf einer Toilette richtig?“ Wirklich lachhaft.

Man könnte dafür Verständnis aufbringen wenn solch ein Siegel auch nur einen einzigen vorteilhaften Nutzen für die Stadt Dormagen und deren Bürger hätte (die solch ein Siegel ja schließlich auch bezahlen müssen), außer dass man erzählen kann dass man es hat. Man ist immer wieder auf Neues überrascht, wo doch die Stadt immer wieder die Kohle für solch einen Schwachsinn herholt.

Unsere Netiquette können Sie unter www.rp-online.de/1.3041222 nachlesen.

Viele Grüße

Ihr RP ONLINE Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!