Meinungsbildner Facebook und die Denunzianten…

leider haben die Meinungsbildner und Denunzianten aus meinem Lebensumfeld dafür gesorgt das Facebook mir eine Sperre reingedrückt hat. Ich weiß zwar nicht für was, da man bei Facebook nun schon nicht mehr mitgeteilt bekommt, für was man gesperrt wird, sondern erst drauf hingewiesen wird, wenn man Freunden nicht zum Geburtstag Glückwünsche schicken kann. Es kann eigentlich nur um einen Post gehen, der allerdings auch am gleichen Tag auf Bitten eines guten Freundes gelöscht wurde. Aber was soll es, dass Denunziantentum ist mittlerweile wieder ganz groß in Deutschland…muss man halt mit leben. Aber was soll es, wir haben ja auch eigene Seiten zur Verfügung um Informationen für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen…

Das Nazitum auf dem Vormarsch…

„Ich weiche nicht zurück“, sagt Lucke. Dann bringt ihn die Polizei nach Hause

Wieder einmal haben die linken Naziterroristen zugeschlagen und einem Menschen der sich von allem Distanziert hat, die Chance genommen sich ganz normal zu bewegen. Es ist eine Schande von jeglichen Verantwortlichen der Uni sowie der sogenannten Studierenden, solch ein Naziverhalten an den Tag zu legen. Wenn man schon die Fahnen der Linksterroristen von Antifa & Co. in solchen Aufläufen sieht, dann weiß man  schon alles. „Omas gegen Rechts…“, was sind das für Omas?

Ganz ehrlich, der Lucke wäre lieber mal bei der AfD geblieben, da hätte er heute wenigstens noch etwas gehabt. Er hat sich bei der AfD selbst verbrannt und dazu bei diesen linken Spinnern auch. Der wird nirgendwo mehr einen Auftritt bekommen, ohne das diese linken Spinner da sind und natürlich nicht von der Polizei aus den Räumlichkeiten befördert werden, da die Anordnung von oben haben, dass nicht zu tun.

Gestützt und finanziert durch die Politik von (a)SPD, Grüne und die ex Mauermörder Die Linke, vor allem aber auch durch die Steuergelder von AfDlern. Das scheint aber nicht weiter zu stören, da macht man keinen Unterschied woher das Geld kommt. 

 

Nachrichten- und Staatspresse, geben wieder einmal alles…

Frankfurter Allgemeine 07.09.02019: „Entscheidung muss sofort Rückgänging gemacht werden…

Wie man es nicht anders gewohnt ist von Staats-TV und Staatspresse, wurde hier auch wieder einmal die alles entscheidende Information einfach weggelassen. Klingbeil, Tauber und wie diese ganzen Vögel heißen, eschauffieren sich so sehr darüber das man dort einen NPD Mann gewählt hat. Lustig ist aber dabei, dass wohl kein Anderer unserer Superdemokraten zur Verfügung gestanden hat. Das ist an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten und regt die Lachmuskeln vieler Menschen doch stark an.

Zu dem Thema, gab Mariette Slomka dann gestern Abend in den Nachrichten dann alles was geht, um wieder einmal die AfD als Rechtsextrem hinzustellen und das diese Wahl nun gar nicht gehen würde. Diese Frau hat wahrscheinlich auch noch niemals ein Wort mit jemandem von der AfD gewechselt, aber ihr Urteilsvermögen ist schon immens. Was mich immer wieder wundert, ist dass diese Gutmenschen absolut keinen Schmerz damit haben, dass Sie von diesen schlimmen Rechtsextremen ihr Gehalt finanziert bekommen. Da scheint es diese Gutmenschen überhaupt nicht zu interessieren dass die mehr als 6.000.000 AfD Wähler auch in deren Gehaltsbeutel einzahlen. Aber das ist ein anderes Thema.

Im Bericht beim Heute Journal, wurde dann schon einmal unterschwellig angekündigt was man vorhat. Die Abtrünnigen werden wohl vernichtet werden und die benötigte zwei drittel Mehrheiten wird dann auch schnell gefunden werden. Lustig auch der Satz vom Reporter, „unmöglich, sagen die, die sich professionell mit Politik beschäftigen…(wen er damit meinte, blieb sein Geheimnis)“. Was das für uns Bürger heißt erleben wir ja gerade in Deutschland in allen Lebensumfeldern täglich.

Das einzig richtige in dem Bericht ist die Aussage vom CDU-Ortsbeirat Norbert Szielasko, er ist es der es auf den Punkt bringt. Nämlich der Fakt, dass die gewählten Politiker für den Bürger da sind und für keinen Anderen. Machen wir uns doch nichts vor, Kinderpornografie in der SPD, Pädophilie, Steuerhinterziehung- und Drogenskandale bei den Grünen, Die Linke – offizielle Nachfolgepartei der SED, durchsetzt mit ex Stasi Leuten, FDP – das ewige Fähnchen im Wind was kein Mensch braucht und dazu die CDU – Spendenaffäre…gerade diese Personen sollten sich doch einfach zurückhalten und sich hier nicht als die Saubermänner aufspielen, die Sie nicht sind.

wie will man so etwas nennen?

Wie will man so etwas nennen? „Grüne legen bei Klimaschutz nach…„. Welch Geistes Kind ist hier verloren gegangen oder ist es wirklich die totale Verblödung in Reinkultur? Sind wir doch mal ehrlich, diese Art der Vorstellung ist doch völlig absurd. Was machen Menschen die sich gerade noch ihr Haus leisten können, oder Menschen die ein geringes Einkommen haben? Was denken sich solch infantile, jeglicher Realität verweigernde Menschen die sich dann auch noch Bürgernah nennen, bei solch einem geistigen Müll? Da fehlen einem wirklich die Worte. Da stehen ein paar infantile Freaks zusammen, die noch nie einen Finger krumm gemacht haben um mit richtiger Arbeit ihr Geld zu verdienen, der eine hinterzieht Steuern, die anderen erschleichen sich ihre Titel usw. 

Bezahlen darf diesen geistigen Dünnschiss, der arbeitende kleine Bürger, der sich am wenigsten gegen solch einen hirnverbrannten Scheiss nicht wehren kann. Da kommen dann so ein paar Möchtegern Personen, namens „Bündnis90/Grüne“ daher gewackelt und hauen da mal einen raus was man so alles Ändern möchte. Hier mal dazu etwas anderes, was diese Heuchler in einem anderen Licht erscheinen lässt. Hier ein Artikel aus einem seriösen (Staatsmagazin) vom 09.08.2019 – „Liste zeigt: Die Grünen sind die größten Vielflieger im Bundestag“, noch Fragen?

Leute, haltet Euch vor Augen, dass alles was aus deren Richtung kommt uns Bürger trifft. Diese infantilen geistig etwas verwirrten Freaks treffen diese Entscheidungen nicht. Wenn es Sie selbst treffen sollte, erhöhen die sich einfach ihre Diäten und anderen Bezüge- und Zuschüsse, dann stimmt alles wieder. Macht endlich die Augen auf und entlarvt solche Heuchler endlich…last Euch nicht weiter verarschen und an der Nase herumführen.

Unterschiedlicher kann Berichterstattung eigentlich nicht mehr sein…oder?

Ich habe hier mal zwei Artikel aus der Staatspresse genommen um einmal aufzuzeigen wie seriöse Berichterstattung, lt. Unserer Journalisten und Reporter doch aussieht.

Mörder, Vergewaltiger und alles andere, wo eine Tat bereits vor Gericht verhandelt wird, was gleichzeitig aussagt das hier kein Verdachtsfall mehr besteht, werden die Täter geschützt. Es werden deren Gesichter ausgepixelt, die können mit Aktenordnern vorm Gesicht rumlaufen, Kapuzen über das Gesicht hängen…all dies ist für die Staatspresse in Ordnung. Anscheinend muss der Täter ja geschützt werden (das kann ja auch nicht so verkauft werden). Hier der Link dazu

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-isis-terroristen-nils-d-steht-wegen-foltermorden-vor-gericht-64421934.bild.html

Der andere Fall der zurzeit in den Medien grassiert ist der im Link dargestellte. Hier besteht der Verdacht auf eine Straftat, die dadurch nicht zu entschuldigen wäre, wenn es denn auch bewiesen ist. Besonders auffällig ist hier aber die Berichterstattung der Staatspresse. Großaufnahmen vom Gesicht, ohne jegliche Verpixelung, überall Fotos mit dem unter Verdacht stehenden Menschen. Man bemerke dass es hier um eine Person geht, die „noch“ unter Verdacht steht (diese hat aber leider einen Namen den viele kennen). Hier der Link dazu

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/ermittlungen-gegen-metzelder-ab-wann-berichtet-die-presse-ueber-strafverfahren-64427146.bild.html

Das ist leider keine Berichterstattung mehr, sondern einzig und alleine ein Ausnutzen des Bekanntheitsgrades einer Person. Wenn aus dem Verdacht eine Tatsache wird, dann sollte man dagegen auch mit aller Härte vorgehen, nur sollte man die Berichterstattung aber bei allen Fällen gleich halten. Hier nutzt man doch nur den Namen des unter Verdacht stehenden Täters aus, um die Verkaufszahlen ein wenig zu schönen…

Wir nennen das Berichterstattung unter aller Würde. Aber so ist sie nun mal die Staatspresse…da kennt man nichts, da wird voll drauf gehauen. Leider ist das in kleinen Kommunen genauso und die lokalen Medien berichten auch nur ohne jegliche kritische Frage. Da wird jemand verabschiedet, der besorgte Mütter und Eltern als N…s abstempelt und dafür nicht mal eine Entschuldigung anbringt. Auch hier hält die Presse sich genehm zurück um auch nur eine kritische angebrachte Bemerkung zu verfassen. So ist das leider in den Medien. Ordentliche, Wahrheitsgerechte Berichterstattung, leider vollkommene FEHLANZEIGE.

Bemerkenswert

schon bemerkenswert wie die Altparteien durch Presse, Funk und Fernsehen geschützt werden. Die gute alte (a)SPD und ihre anrüchigen Vergehen. Da zeigt der eine den H-Gruß und die anderen spielen N-Musik zur Belustigung und die Presse, Funk und Fernsehen, schweigen auf ganzer Linie. Was wäre wohl los gewesen wenn das der AfD passiert wäre…

hier die Quellen: Die Nazikeule trifft ihre Erfinder Hitlergruß und „Sieg Heil!“ in der SPD

Mannheim, Verbotenes Nazi-Lied abgespielt

Wollte man nicht gegen Fake News vorgehen…?

Quelle: Wie Trump ist es, keine CO2-Steuer zu wollen?

Es ist immer wieder welche Fake News die Medien doch unverblümt verbreiten. In dem Artikel steht geschrieben dass jeder zweite gerne die CO2 Steuer bezahlen würde, ja sogar € 32 bereit wäre dafür monatlich zu zahlen. Es ist ganz lustig, weil in unserem Bekanntenkreis, nicht mal jeder 20 bereit ist dafür zu bezahlen…aber die Bild hat festgestellt dass jeder zweite dafür ist. Anscheinend hat die Bild auch nur zwei Personen gefragt, anders sind solche Fake News ja nicht zu erklären, oder?

Man ist immer wieder auf ein Neues erstaunt darüber, wo die solche Informationen und Ergebnisse Gewinnen oder kaufen. Vielleicht werfen die aber auch Knochen, Würfel oder lesen aus Karten um auf solche Ergebnisse und Meldungen zu kommen. Liebe Leute, lasst Euch nicht so einen Scheißdreck verkaufen…

Historiker angepisst…

Die armen Historiker in Dormagen haben schon ein hartes Brot zu bewältigen. Wenn dann auch noch nicht einmal Dank dabei herausspringt ist man fürchterlich in seiner Ehre gekränkt und angepisst. Eine ganz besondere Art der Wertschätzung spricht der Historiker allerdings gegenüber den Bürgern aus. Lassen sie sich das mal auf der Zunge zergehen,

Zitat: „Zu welchem Ergebnis man auch komme, eins halte er für völlig unsinnig, so Pankalla: „Eine Befragung der betroffenen Anwohner zu einer Straßenumbenennung ist ein Witz.“ Der Ausgang sei klar, weil die Bewohner zeitliche und finanzielle Belastungen befürchten würden. „Mit der Befragung hat sich die Dormagener Politik aus ihrer moralischen Verantwortung gestohlen. Das hätten die Politiker selbst entscheiden müssen und nicht auf die Bürger abschieben dürfen“, meint Pankalla. Enttäuscht ist er auch darüber, dass er für seine ehrenamtliche Arbeit am Gutachten über Duisberg keinen Dank erhalten habe.“

Das ist doch mal eine Aussage, die Aussagekraft hat, oder? Hat da jemand nicht seinen Willen bekommen, hat man Ihm sein Förmchen geklaut? Am besten direkt am Bürger vorbei bestimmen, scheiß auf die Kosten die für den ein oder Anderen aufkommen. Hauptsache der Wille wird durchgesetzt. Vielleicht kommt man ja noch zu dem Entschluss das dort ja nur Rechte wohnen können, bei solch einem und dankbaren Verhalten.

Ehrlich gesagt, lächerlicher geht es nicht mehr…trotzdem interessant was so mancher vom Bürgerwillen hält. Hoffentlich befragt man die Bürger der Hindenburgstraße auch zu diesem Thema und diese Entscheiden sich genauso gegen solch ein Schwachsinn wie die Bürger der Carl-Duisberg Straße.

Quelle: Historiker fordert: „Hindenburgstraße umbenennen…“

Unsere lieben Grünen…

Weltuntergang predigen und selbst den größten Teil dazu beitragen, genau mein Humor.

Interessant heute zu lesen im Bildungsblatt der Deutschen, der Bildzeitung. „Grüne fliegen am meisten“, leider nicht in der Online Ausgabe der Bild enthalten…warum wohl nur? Ein Schelm wer dabei böses denkt. Schade dass unsere Umweltmoralapostel immer so toll tun, aber die Wirklichkeit völlig anders aussieht. Unsere lieben infantilen, Pädo Grünen fliegen laut Sternumfrage als am meisten, nämlich 46%. Das kuriose an dieser Umfrage ist allerdings der Fakt, dass genau die Partei, der unsere selbsternannten Demokraten und Umweltretter alles und jegliches absprechen, genau die Partei ist die am wenigsten fliegt. Parteilich gesehen am meisten für den Klimaschutz tut und das ohne Schulschwänzen…es ist einfach nur noch lächerlich wie die Menschen sich Deutschland von ein paar Pädo Grünen das Hirn vernebeln lassen.

Was will man hier genau Mitteilen?

Wenn man solche Artikel liest, fragt man sich was genau die Presse eigentlich aufdecken und propagieren möchte.

Vor allem ist es ja so, dass es immer nur eine Partei zu treffen scheint und das ist die AfD.

Wieso liest man nicht, wieviel Prozent Pädophile, Steuerhinterzieher und Drogensüchtige bei den Grünen sind?

Oder wie viele ex Stasi Leute bei der Die Linke verwurstet sind oder zum guten Schluss, wie viele Kinderporno Gucker -/Vertreiber bei der (a)SPD wohnen. Diese Informationen scheint bei den Medien kein großes Interesse zu wecken, oder will man das nur dem Bürger nicht mitteilen?

Nein man liest immer nur von einer Partei, die anderen scheinen unter dem persönlichen Schutz unserer zwangsfinanzierten TV Sender zu stehen, vor allem aber unter dem Schutzmantel der Printmedien…

Das ist traurig, aber leider die Realität. So ist es nun mal in einer sogenannten Demokratie, wie man das System in Deutschland immer noch nennt. Die, die sich Demokraten schimpfen, setzen Mittel und Möglichkeiten aus den alten Zeiten ein und die, denen man die Demokratie absprechen möchte, sind diejenigen die am meisten Demokratie fordern. Ist schon komisch, das sich da alle Altparteien gleich gesinnt sehen…

 

linksideologisch, versifftes Narrenschiff Deutschland

Wenn wir solche Artikel „Brandstiftung bei Porsche in Köln“ zu lesen bekommen, fragt man sich was als nächstes kommt. Mit Klima-Hüpfen fing es an, dazu kam dann Schule schwänzen, erlaubt durch die Regierung und nun kommt Autos anzünden für das Klima.

Die Grünen-Pädos leisten wirklich richtig gute Arbeit. Vielleicht geht dem ein oder anderen ja vielleicht hier jetzt doch ein Licht auf und er fragt sich ob das alles noch richtig ist. Nicht nur das durch die Grünen-Pädos massenhaft Arbeitsplätze vernichtet werde, für Otto Normalverbraucher das leben immer teurer wird, nein nun schwappt das auch auf den ganz normalen Autoverkäufer um…

In jeder TV Sendung, anderen Medien wird die AfD für Sachen mitverantwortlich gemacht, ob es nun einen Zusammenhang gibt oder nicht, egal Hauptsache man kann da was Andichten. In diesen Fällen gibt es nicht mal einen Riesenaufschrei. Vielleicht sollten die Menschen die sich einen besseren Wagen leisten können wie andere, mal schauen das Sie den Wagen nicht am Haus abstellen, es könnte sein das auch das Haus zum Anlass für das Klima genommen wird.

Man sollte dieser linksversifften Klima-Hyper in die persönliche Verantwortung nehmen, dann hört das auch auf mit deren Schwachsinnigen Forderungen und Vorstellungen.

In diesem aktuellen Fall wird die gute Frau Rekers bestimmt wieder eine Lösung anbieten können, da ist diese Frau ja absolute Spitze drin. Man sollte allen Parteien die in Verbindung zur Antifa stehen, jegliche Zuwendungen auf politischer ebene solange streichen, bis diese Verbindungen anstandslos aufgekündigt sind. Da würde man eine Menge Geld sparen können, was man den Geschädigten zukommen lassen könnte.

wieder verschwindet ein Stück Kultur

Aus Weihnachtsmarkt, mach „Naschmarkt“ (Weihnachtsmakrt wird zum Naschmarkt).

Ich frage mich allen ernstes was, vor allem wer sich solch einen Schwachsinn einfallen lässt. Wieso wird permanent versucht alt traditionellen Veranstaltungen immer einen neuen Namen zu geben? Wem oder was will man denn hier wieder einmal gerecht werden…? Was kommt als nächstes? Nennt man Ostern bald Hase – Igel Fest? Wer auf solche Ideen kommt, dem fehlt doch im Oberstübchen etwas…sind den Menschen unsere traditionellen Wert wirklich so wenig wert, weil man immer und immer wieder versucht diese zu verbiegen.

in Dormagen nicht anders….

Im folgenden Artikel „Tabubruch“ im Landtag: CDU stimmt für AfD-Antrag wird einmal mehr deutlich das es in der Politik nicht darum geht, wie gut oder schlecht ein Antrag ist, sondern einzig und allein darum, wer der Antragsteller ist. Aus reiner Willkür, stimmt man gegen Anträge die etwas bewirken könnten für die Bürger. Es geht dabei einzig und allein darum wer der Antragsteller ist.

Die sogenannten selbst ernannten Demokraten, sind nichts weiter als große Heuchler. Wenn ich schon lese dass die (a)SPD sich darüber eschauffiert, geht mir schon der Hut hoch. Diese (a)SPD hat keinen Schmerz damit für Anträge der Pädo-Partei (Bündnis90/Die Grünen) oder der ex. Mauermörderpartei (Die Linke) zu stimmen. Ist aber auch verständlich wenn man selbst Kinderpornografische Skandale in den eigenen Reihen hat, sieht man da schon mal drüber weg.

Dormagen steht in diesem Thema da aber in nichts nach. Auf einer Veranstaltung äußerte BM Lierenfeld genau dieses Verhalten gegenüber einer Nachfrage, warum denn ein Antrag abgelehnt wurde (O-Ton Lierenfeld: es lag am damaligen Antragsteller). Wie man also hier sieht, ist es in kleinen Kommunen nicht anders. Da nehmen sich einige wichtig, oder unwichtige sogenannte Demokraten einfach raus, nicht anhand des Inhaltes zu entscheiden, sondern einzig und allein, ob es den sogenannten Demokraten der Antragsteller, genehm ist oder nicht.

Was lernen wir daraus? Richtig, es ist völlig egal wie gut ein Antrag ist, er wird bei nicht passendem Nasenfaktor einfach abgelehnt. Unsere sogenannten Demokraten interessiert es einfach nicht. Die machen es so wie es Ihnen gefällt, wenn etwas nicht passt, wird es eben passend gemacht…das nennt man gelebte Demokratie in Deutschland…was aber wenig mit Demokratie zu tun hat…leider.

Na da werden die Eltern unserer Kinder sich ja freuen…

Greta Thunberg setzt 1 Jahr die Schule aus 

Da werden sich ja unsere Lehrer freuen können und die Eltern noch mehr. Wenn Greta das kann, dann wird das hier nicht lange auf sich warten lassen. Das traurige daran ist nur das unsere Kinder völlig, durch die Linke und Pädo-Grüne Lehrerschaft nicht in der Lage ist zu sehen, dass diese Mädchen einfach nur benutzt werden.

Da stecken fette Sponsoren dahinter die für die Reisen aufkommen, für die ganzen anfallenden Kosten.
Leute werden endlich wach, passt auf Eure Kinder auf. Die Parteien greifen jetzt die Schüler schon an den Schulen ab, mit sogenannten LiveHack Projekten…den Kindern wird schon in der Schule die politische Findung abgenommen und vorgegeben. Nicht das die Lehrer daran schon eine große Rolle tragen, nein nun gehen die Parteien auch noch aktiv an Schulen.

Bei uns in der Kommune wurde den Kindern die an diesem LiveHack mitgemacht haben erzählt, dass die Fraktionen die nicht daran teilnehmen, nichts für die Jugend- und auch nichts für die Kommune machen wollten. Das kam dann auch noch vom Vorsitz des JHA. So wird den Kindern schon eine Richtung vorgegeben die völlig inakzeptabel ist. Die Fraktionen die nicht daran teilgenommen haben, haben das auch begründet, jedenfalls eine. Man hat nicht dran teilgenommen, weil man nicht die Manpower dafür hat und auch den politischen Entwicklungsgang der Kinder nicht beeinflussen will.

was passiert in Deutschland blos?

wenn man solche Videoberichte sieht, fragt man sich wirklich wie dumm man sein muss um diese Posten, wie eine Frau Nahles bei der (a)SPD inne hat, zu bekommen. Das ist die Parteispitze die da redet, diese Frau vertritt die (a)SPD…eine Frau ca. 20.000 Euro im Monat verdient…die eine abgesicherte Pension in exorbitanter Höhe kassieren wird. Hört und schaut Euch das einfach al an…unglaublich, wirklich unglaublich…

SPD-Rede 24.05.2019 – Nahles

Sprachjargon der Volksparteien…

Wenn man immer hört wer sich alles zur Volkspartei macht oder wieder machen möchte, wundert einen doch sehr solch ein Sprachjargon. Hat man es geschafft den politischen Gegner, dem man auf politischer sowie auf rednerischerweise nicht ansatzweise das Wasser reichen kann, so ersetzt man einfach den VS Präsidenten durch jemanden mit dem richtigen Parteibuch und schon ist man auf der richtigen Spur. In Deutschland heißt so etwas übrigens Demokratie… munkelt man.

Ich habe hier ein paar Statements von sogenannten Politikern der Volksparteien zusammengetragen, um Ihnen mal aufzuzeigen welcher Sprache man sich derer bedient, die das Volk eigentlich vertreten sollen.

Das muss man erst einmal sacken lassen denke ich…das ist schon harter Tobak für die Bevölkerung wenn man so etwas liest und hört. Die Kandidaten der Volskparteien…

warum wird so etwas stumpf ignoriert?

man fragt sich warum auf der Weltkarte, ein einzelner Punkt auftaucht, der signalisiert das dort Fahrverbote verhängt wurden? Warum ist das so? Kann dieser mickrige Punkt wikrlich das Weltklima retten…ich sage, lächerlich, einfach nur lächerlich. Das ist eine weitere Art den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen und sonst nichts.

Warum ingnoriert man stumpf folgende Artikel von Fachleuten. Diese Umwelthilfe Freaks die durch den Steuerzahler auch noch zwangsfinanziert werden, sollten vielleicht mal mit Experten reden und diesen genau zuhören. Hier einige Links zu den Klimafreundlichen E-Autos…vielleicht klingelt es ja irgendwann auch bei den letzten dummen.

Umweltsau Tesla? 17 Tonnen CO2 bei der Produktion der Akkus? Es ist komplizierter …

E-Autos haben einen finsteren Nebeneffekt, der bisher unterschätzt wird

Mess-Experte erklärt, warum es nie Diesel-Fahrverbote hätte geben dürfen

Die dubiosen Machen­schaften der Deutschen Umwelt­hilfe und ihres Führers Jürgen Resch

Hetzjagd auf Deutsche anscheinend nicht so schlimm…

Es ist unglaublich wie ruhig es ist, wenn man Deutsche (Hetz)Jagd und verprügelt. Ist das vielleicht etwas anderes als wenn man einen Menschen mit Migrationshintergrund angeblich Jagd? Wir denken, dass was hier passiert ist, eine reine Hetzjagd gewewsen ist und so auch beschrieben werden sollte. Leider sind die Systemmedien mittlerweile so indoktriniert, dass Sie nicht in der Lage sind hier genauso zu berichten wie man das erwarten würde. Dieser Vorfall ist nichts anderes als eine brutale HETZJAGD mit schweren Folgen für die Opfer. Da es hier aber anscheinend nur Deutsche getroffen hat, ist das nicht der Rede wert…vielleicht bekommt man hier ja auch noch den Zusammenhang zu Rechten hin…dann ist alles i.O.

Neun Verletzte bei Prügeltour (durch Schutzsuchende)

Amberg: Jugendliche prügeln wahllos auf Passanten ein (Schutzsuchende sei bemerkt)

PACK im Hambacher Forst

so etwas, hofiert von den Grünen Pädos, finanziert von (a)SPD, Die Linke und anderen Hetzern der Neuzeit. Wir erinnern uns, dass Gericht hat dem RWE jegliche Maßnahmen der Rodung untersagt. also null Gefahr für irgendeinen Baum oder sonstiges. Da kommt dann dieses asoziale PACK daher, greift Mitarbeiter des RWE an, greift Sicherheitsleute- und Feuerwehr an und was passiert, richtig, nichts. Die Medien hüllen sich in Schweigen, die Grünen Pädos waren nur zum Nutzen für die vergangenen Wahlen dort vor Ort gewesen und den Rest der Parteienlandschaft, scheint all dies nicht wirklich zu interessieren.

Man sieht doch hier deutlich, und deutlicher geht es nun wirklich nicht mehr, dass diesen sogenannten Umweltschützern-/Gutmenschen oder wie sich dieses PACK auch sonst noch nennen mag, rein gar nichts an der Umwelt liegt. Diesem PACK geht es einzig und allein darum das sie Randale machen können. Gerichtsurteile werden einfach ignoriert und Menschen werden einfach angegriffen, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Täglicher Arbeit nachgehen, ist für die meisten dieses PACKES ja seit je her ein Fremdwort. Personen die sich diesem PACK entgegen stellen, sind dann eben Nazis, Rechtsradikal und sonst noch was…

Hier sieht man keine Grünen Pädos, die herumlaufen um die Situation zu entschärfen, oder einen (a)SPDler der das gleiche versucht. Wo sind die Weltretter in diesen Situationen? Randale, nein Danke. Damit wollen diese Unterstützer Parteien dann lieber doch nichts zu tun haben. Da ist dann die Polizei gut genug, die man hat vorher mit Fäkalien beschmeißen lassen…so heuchlerich sind diese sogenannten Umweltparteien wirklich, hier wird deren Doppelmoral ganz deutlich. Aber schaut Euch selbst diesen Videobericht dazu an. Ihr braucht nicht zu suchen, dort seht ihr keinen der sogenannten Umweltretter und Gutmenschen der versucht zu Verhindern oder zu schlichten…

Hier das Video dazu https://www.facebook.com/Loose.AfD/videos/214288149456848/

Facebook Beschwerdemanagement

so sieht es aus wenn man sich dann an den Support von Facebook wenden möchte. Das geht nun 30 Tage so…wer also täglich versucht Facebook irgendetwas mitzuetilen, wird dann immer wieder die folgenden Meldungen bekommen.

das kommt dann wenn man sich die Mühe gemacht hat, den Vorgang zu beschreiben

leider bekommt man diese Meldung dan 30 Tage lang und somit wird deutlich, dass Facebook überhaupt kein Interesse daran hat etwas zu prüfen…

so etwas ist also Hassrede

So etwas ist in Deutschland also Hassrede. Man ergreift das Wort für arme leidende Kinder, die täglich bei Spendenaufrufen im TV gezeigt werden und Facebook geht hin und macht daraus eine Sperre von 30 Tagen. Bei Facebook wird nicht nach der Sache geurteilt, sondern einzig und allein nach bestimmten Begriffen wie Flüchtling, Moslem, Muslime oder sonstigem. Der Text interessiert eigentlich überhaupt nicht, es geht einzig und allein um bestimmte Begriffe, die man eben nicht lesen möchte. Das ist die neue Meinungsfreiheit die in Deutschland dank eines Ministers der (a)SPD Einzug erhalten hat. Leider ist man bei Facebook auch nicht in der Lage dazu Stellung zu beziehen, oder sagen wir es anders, man kann Stellung beziehen, aber man erhält dann nun für 30 Tage keinerlei Reaktion.

Hier mein Text den ich auf Facebook gepostet habe, weil es mich wirklich ankotzt wie hier Flüchtlingen das Geld hinterher geworfen wird und die Menschen die wirkliches Leid erfahren nichts machen können.

„es wundert mich immer wieder wie wenig für arme leidende Kinder auf dieser Welt getan wird.Täglich spielen die TV Sender Hilferufe für verarmte, verkaufte Kinder rauf und runter, rufen zu Spenden auf. Man sieht leidende Kinder, die auf der Straße leben, die prostituiert werden, keine Familie mehr haben und was passiert hier…richtig, hier werden millionen von Menschen aufgenommen, die werden mit Handys ausgestattet, bekommen warme Unterkünfte, bekommen zu Essen und oben drauf auch noch Taschengeld.

Danken tun Sie es, indem sie Menschen abstechen, angreifen, prügeln, ausrauben und was sonst noch alles.

Vielleicht sollte man hier mal umdenken und das Rad anders herum drehen. Die sogenannten Flüchtlinge die täglich hier auflaufen…die mit ihren Bötchen übers mehr kommen, die sollte man lieber mal wieder nachhause schicken und die armen Kindern die täglich im Fernseh zu sehen sind hierher holen…und nicht das Geld völlig sinnlos in Menschen stecken, die hier niemals arbeiten gehen werden, die weder die Wirtschaft noch etwas anderes unterstützen werden.“

Also Leute, vorsicht bei der Wortwahl. Flüchtlinge, Muslime und Moslems geht bei Facebook überhaupt nicht. Dabei ist der Inhalt des Textes völlig uninteressant.

Wer finanziert den „Antifa“-Terror? Erschütternde Zahlen als Antwort auf eine Bundestagsanfrage

wenn mal Ihr Autor brennen sollte, oder Sie von vermumten Typen angegriffen werden, oder aber wenn Ihr Haus- und Heim beschmiert sein sollte, finden Sie hier eine Antwort wer dafür mitverantwortlich ist. Leider wird dieser extrem Linke Terror von den etablierten Altparteien gefördert und finanziert, führend sind hier (a)SPD und Grüne sowie Gewerkschaften…Hier einfach mal ein sehr interessanter Link der aufzeigt wo diese Terror Organisationen ihre Geld bekommen was zumeist aus Steuergeldern besteht…

Wer finanziert den „Antifa“-Terror? Erschütternde Zahlen als Antwort auf eine Bundestagsanfrage

Integrationsrat zeigt sich Enttäuscht…

Wie in der Ausgabe der NGZ vom 03.10.2018 (Integrationsrat für mehr Offenheit) zu lesen ist, zeigt sich der Integrationsrat doch eher enttäuscht über die Anteilnahme der Bürger und der Dormagener Politiker. Immer wieder wird der Ausdruck „Integration ist keine Einbahnstraße…“ genutzt um etwas Unmut auszudrücken. Aber genau da liegt doch der Hund in der Sache begraben. „Integrationsrat zeigt sich Enttäuscht…“ weiterlesen

das sollte man sich immer vor Augen halten…

Kein Problem hat der Gute Herr Habeck aber damit auch seine üppigen Diäten Monat für Monat von den Deutschen zu nehmen, da íst es dann auch egal ob das Geld von AfDlern kommt…da drückt man dann mal ein grünes Auge zu…nicht war…

 

die Verdrehung der Kinder beginnt schon in der Kita…

eine Interessante Handhabe für Kinder in der Kita, wird zur Zeit in den Kitas eingeführt. Wenn man sich allerdings den Herausgeber mal etwas genauer anschaut, wundert einen solch ein Pamphlet nicht wirklich. Die Chefin dieser Stiftung ist eine, in der ehemaligen DDR sehr bekannte Dame Namens „Anetta Kahane“. In Kreisen von DDR Bürgern und der Stasi auch bestimmt und einigen anderen Namen bekannt. Unter solchen Links findet man dann eher etwas passendes zu der Dame „und plötzlich ist Anetta Kahan Menschenrechtsaktivistin„. Allein wenn Sie den Namen dieser Dame im Internet eingeben, werden Sie sehen welche Personen heute Stiftungen gründen und Ihre Kinder verdrehen wollen, was traurigerweise auch noch durch unsere Behörden voll und ganz genehmigt wird.

Hier mal das Pamhplet zum durchlesen, was Ihren Kindern in den Kitas bald vermittelt werden soll und wird. „Ene, mene, muh und raus bist Du

 

Die Weltwoche schreibt sehr interessant, vor allem faktisch richtig…

Merkels Treibjagd

Ein couragierter deutscher Spitzenbeamter sagt die Wahrheit und muss seinen Posten räumen. Der Fall des deutschen Verfassungsschützers Hans-Georg Maassen hat Züge einer Polit-Psychose.

Erinnerungen an Schauprozesse wie bei George Orwell, Umkehr der Beweislast inbegriffen: Jurist Maassen, Kanzlerin Merkel.

Erinnerungen an Schauprozesse wie bei George Orwell, Umkehr der Beweislast inbegriffen: Jurist Maassen, Kanzlerin Merkel.
19.09.2018 / Von Roger Köppel / Quelle hier

Wie viel Meinungsäusserungsfreiheit gibt es noch in Deutschland? Darf ein deutscher Spitzenbeamter öffentlich die Wahrheit sagen, auch wenn es der Regierung nicht gefällt?

Der alte Kollege aus Berliner Tagen winkt ab: «Bitte zitieren Sie mich nicht. Man muss heute jedes Wort genauestens abwägen in Deutschland, sonst ist man sofort in der rechten Ecke. Die Atmosphäre ist hysterisch aufgeladen.» Wer differenziert, ist schon ein Rechter.

Der landesweit prominente Journalist, der einmal ziemlich weit links aussen war, gibt nur unter der Zusicherung absoluter Anonymität Auskunft: «Natürlich hat Maassen in der Sache völlig recht. Merkel erzählte Unsinn, als sie Ende August von rechten Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz sprach.»

Giftiger Cocktail

«Chemnitz», «Maassen», «Hetzjagden»: Die Begriffe sind für die Regierung ein giftiger Cocktail. Sie sind das Symptom nicht nur einer schwelenden Führungskrise. Der Publizist Henryk M. Broder spricht von einer «Wirklichkeitsallergie» in den tonangebenden Kreisen von Berlin.

Am Telefon erreiche ich einen früheren sozialdemokratischen Bundesminister. «Es ist verrückt», legt er ungefragt los, «die wollen die ganze Opposition, die AfD, zu Neonazis stempeln. Jeder, der gegen Merkels Migrationspolitik ist, ist ein Neonazi. Nazis, überall. Unfassbar. So treibt man den Rechten scharenweise Wähler zu.»

Und was ist mit Hans-Georg Maassen, dem Präsidenten des deutschen Verfassungsschutzes, der Merkel kritisierte und ins Visier der Politik und der meisten Medien geriet?

Der Ex-Minister kennt den Angeschuldigten persönlich: «Hier geht es darum, einen verdienten, fähigen, integren und äusserst leistungsfähigen Beamten abzuschiessen, nur weil er es gewagt hat, der Kanzlerin zu widersprechen.»

Ganz ähnlich drückte es zuvor auch der Journalist aus: «Merkel setzte mit dem Wort ‹Hetzjagden› die Vorgänge von Chemnitz sozusagen mit den Nazipogromen der Reichskristallnacht von 1938 gleich. Das ist ungeheuerlich. Maassen trat diesem Unsinn richtigerweise entgegen. Deshalb muss er jetzt gegangen werden.»

Hier spricht kein AfD-Mitglied, sondern einer der prominentesten und angesehensten Publizisten Deutschlands.

Am Anfang war Chemnitz

Doch der Reihe nach. Was ist in der Bundesrepublik los? Worum geht es im Fall Maassen?

Am Anfang steht Chemnitz. Ende August wurde ein unbewaffneter 35-jähriger Familienvater mutmasslich von einem Asylbewerber mit fünf Messerstichen umgebracht. Der Hauptverdächtige ist ein abgewiesener Asylant, der das Land längst hätte verlassen müssen. Im Gefolge der schrecklichen Tat kam es zu spontanen Demonstrationen. Die meisten Protestierenden waren normale Chemnitzer, aber es marschierte auch eine Minderheit von Neonazis mit. Sie skandierten fremdenfeindliche Parolen, einzelne Provokateure zeigten in die Kameras den Hitlergruss.

Die Medien bliesen die Nazi-Ausschweifungen, die nicht repräsentativ waren, gross auf. Bald war die Empörung über die Demonstrationen grösser als die Empörung über die Tötung, die viele auch als kaltblütigen Mord bezeichnen. Richtig Öl ins Feuer gossen dann aber die Behörden in Berlin. Kanzlerin Merkel sprach von «Hetzjagden auf Ausländer» in Chemnitz. In Talkshows und in der Weltpresse war von «Pogromstimmung» in Sachsen die Rede. In allen Köpfen lief der gleiche Film: Jetzt übernehmen Nazis im Osten die Macht. Vom straffälligen Asylanten redete niemand.

Fabrizierte Wirklichkeiten

Selten ist auf der Grundlage von so wenig so viel behauptet und aufgebauscht worden. Interessanterweise schien sich anfänglich gar niemand dafür zu interessieren, wo denn Merkel die Beweise für ihre ungeheuerliche Behauptung herhatte. Erst nach ein paar Tagen rückte ihr Sprecher Steffen Seibert mit der peinlichen Erklärung heraus, dass man sich auf Meldungen in den sozialen Medien und vor allem auf ein Video abgestützt habe, das im Internet kursierte.

Besagtes Video wurde von einer linksaktivistischen Gruppe namens «Antifa Zeckenbiss» unter dem Titel «Menschenjagden in Chemnitz» in den digitalen Orbit geschleudert. Was immer auf diesem Videofilmchen von ein paar Sekunden zu sehen ist – es ist keine Menschenjagd, und schon gar nicht sind es Menschenjagden im Plural, wie Merkel die Botschaft dieser Aktivistenpropaganda im Feuereifer eins zu eins übernommen hatte.

Was zeigt der Film? Wir sehen einen Demonstranten, der einem ausländisch aussehenden Mann über ein paar Meter hinterherrennt und dann, ohne den Ausländer auch nur berührt zu haben, wieder in den Umzug zurückkehrt. Hetzjagd? Menschenjagd? Im Gegenteil: Hier findet keine Jagd statt, sondern hier verjagt, verscheucht einer einen anderen, wobei wir nicht wissen, was der Verscheuchte dem Verscheucher allenfalls angetan hat, bevor das geschnittene Filmchen ansetzt.

Solche Differenzierungen waren im Getümmel weniger gefragt. Die Regierung hatte die Parole ausgegeben, und alle beteten sie nach: In Chemnitz gab es Hetzjagden auf Ausländer. Einziger Beweis war das Kanzlerwort auf der Grundlage dieses Films, der allerdings keine Hetzjagden zeigte. Wer sich zweifelnd vorwagte, wurde von Inquisitorengesichtern umzingelt und als Verharmloser etikettiert. Schon damals konnten alle, die es sehen wollten, die Wahrheit sehen, aber die meisten wollten eben nicht sehen.

Gespenstisch war, wie das polit-mediale Wahrheitskartell die bald folgenden Meldungen der sächsischen Behörden abtropfen liess, es lägen keinerlei Beweise für Hetzjagden in Chemnitz vor. Merkel mäkelte, man solle doch mal bitte keine Wortklaubereien betreiben. In den Medien, die bei Maassen dann jedes Wort zerklaubten, wagte sich kaum noch einer vor, eine alternative Sichtweise anzubieten. Man hatte sich ja darauf verständigt, geeinigt, unter Ausgrenzungsandrohung für einverstanden erklärt, die von oben verbreitete Wahrheit über Chemnitz widerspruchsfrei nachzubeten.

Handgranaten in die Scheinwelt

Um ein Haar wären sie mit dieser Fabrikation der Wirklichkeit auch durchgekommen, doch dann kam Hans-Georg Maassen mit seinem Interview am 7. September 2018 in der Bild-Zeitung. Maassen ist der Präsident des deutschen Verfassungsschutzes, ein angesehener Jurist und Asylexperte, CDU-Mitglied, der nie ein Geheimnis aus seiner Kritik an Merkels Politik der offenen Grenzen gemacht hatte. Als oberster Verfassungsschützer ist er verantwortlich dafür, dass sich in Deutschland keine demokratiefeindlichen Kräfte ausbreiten, zum Beispiel Manipulationen oder Fehlinformationen zur Irreführung des Bürgers.

Mit diesem Ansatz dürfte er sich hinters Mikrofon der Bild-Zeitung gesetzt haben. Maassen formulierte es juristisch präzis, mit einer Nüchternheit, die seine Gegner auf die Palme trieb: «Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz wird von mir geteilt. Es liegen dem Verfassungsschutz keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben.»

Dann zerpflückte Maassen Merkels Hauptquelle, das Wackelvideo der Gruppe Antifa Zeckenbiss: «Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. [. . .] Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.»

Maassen bezog sich, wie er später ausführte, auf den Video-Titel «Menschenjagden in Chemnitz». Der Aufschrei der Journalisten und der Politiker war gewaltig, aber Maassen hatte recht: Dieses Video mit seinem Titel war eine «gezielte Falschinformation», und eigentlich liegt der Skandal darin, dass die Bundesregierung einer solchen Fake News aufsitzt, ja ihr noch die Weihen einer höheren offiziellen Wahrheit verleiht.

Hätte er Trump kritisiert, wäre er ein Held

Wenn Hans-Georg Maassen ein obskurer Regierungsangestellter unter Donald Trump gewesen wäre und den Präsidenten mit hanebüchenen Anschuldigungen angriffen hätte, sogar anonym, wäre er für die deutschen Medien ein Held. Weil er aber selber hinstand, die Wahrheit sagte und nicht Trump, sondern der deutschen Kanzlerin widersprach, ist er für die meisten Meinungsmacher ein Nestbeschmutzer, eine fragwürdige Figur, die sich obendrein auf die falsche politische Seite schlug.

Es war absurdes Theater, eine Mischung aus Dürrenmatt und Kafka. Die gleichen Journalisten, die Merkels Verleumdung der Demonstrationen in Sachsen noch willfährig und ohne Gegenfrage geschluckt und brandbeschleunigend verbreitet hatten, stellten sich nun im Schnellgericht gegen den mutigen Beamten, der genau das machte, was deutsche Journalisten sonst eigentlich von sich und ihren Bürgern verlangen: Er zeigte Zivilcourage und konterte in einem wichtigen Thema der Regierung.

Die Vorgänge erinnerten an einen Schauprozess fast wie bei George Orwell, Umkehr der Beweislast inbegriffen. Nicht die Kanzlerin müsse Belege bringen für ihre Hetzjagden in Chemnitz, die übrigens auch der sächsische Staatsanwalt längst dementiert hatte, sondern Maassen solle doch gefälligst beweisen, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben habe. Man warf dem Verfassungsschützer vor, er habe sich unscharf ausgedrückt, seine Kompetenzen überschritten, nicht den richtigen Ton gefunden und, vor allem, mit seinen Äusserungen habe er sich «zum Verbündeten rechter Verschwörungstheorien gemacht».

Gesinnung statt Fakten

Der eben zitierte Satz der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles brachte immerhin Klarheit ins Gefecht. Er zeigte, dass es hier nie um Fakten gegangen war, sondern immer nur um Gesinnung. Maassen mochte die Wahrheit sagen, aber seine Einstellung ist falsch, denn sie hilft der falschen Seite. Nahles: «Maassen muss gehen, und ich sage euch, er wird gehen.» Warum eigentlich? Weil er die Wahrheit gesagt hatte? Was für ein Schauspiel des Obrigkeitsstaats: Journalisten, vor allem die öffentlich-rechtlichen, stellten sich mit den Linken wie Prätorianer gegen Maassen vor die Kanzlerin. Man war sich einig bis hin zu bürgerlichen Zeitungen: «Herr Maassen, Sie sollten gehen» (Die Welt).

So wurde aus den falschen Hetzjagden von Chemnitz eine richtige Treibjagd auf den mutigen Beamten. Auch in der Politik suchte man vergeblich nach Leuten, die aus dem Mainstream ausscherten, um sich unmissverständlich vor den Verfassungsschützer hinzustellen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), müde und mürbe geworden durch seine Kehrtwendungen, sprach Maassen nach einem Verhör zwar lauwarm sein Vertrauen aus, aber als es hart auf hart zuging, hielt auch er nicht am Präsidenten fest. Maassen wurde am Dienstagabend wegbefördert.

Das Drama um Maassen ist das Drama der deutschen Politik. In den absonderlichen Vorgängen offenbart sich die unglaubliche Schwäche der amtierenden Regierung. Die SPD ist im freien Fall und schlägt wild um sich. Die CSU liegt am Boden und droht zu Hause in Bayern eine historische Niederlage einzufahren. Merkels CDU ist nur noch das Hologramm der Partei, das sie einmal war, entkernt und ausgehöhlt von einer Kanzlerin, die sich so sehr nach links orientiert hat, dass rechts eine neue ernsthafte Konkurrenz entstehen konnte.

Die Regierungsparteien sind so ratlos, dass sie sich in ihrem Sinkflug nur noch an etwas Gemeinsames klammern können, an den Popanz einer massiv aufgeblasenen rechtsextremen Gefahr. Die vermutlich letzte verlässliche Konsensgrundlage in Berlin ist der gemeinsame Hass auf die AfD, die den ganzen Unmut, den Ärger und das fundierte Misstrauen vieler Deutscher gegen die Regierung bündelt.

Alle sind rechtsextrem

Da man es nicht geschafft hat, die AfD mit Argumenten auszubremsen, versucht man es jetzt mit der Nazikeule. Auch das steckt hinter dem Kesseltreiben gegen Maassen. Der Verfassungsschutzpräsident gehörte, obwohl CDU-Mitglied, zu den frühen Kritikern von Merkels Flüchtlingspolitik. Er leistete, wie man aus seinem Amt hört, einen gewissen Widerstand vor allem gegen die Versuche der Linken, die AfDler als potenzielle Verfassungsfeinde vom Staatsschutz ausspionieren zu lassen. Maassen habe sich auf den Standpunkt gestellt, man solle die Opposition doch im politischen Wettbewerb bekämpfen.

Diese grundvernünftige Position machte Maassen auch bei den führenden linken Leitmedien, allen voran dem Spiegel, verdächtig. Das Hamburger Blatt versucht Maassen seither als willigen Steigbügelhalter der AfD zu entlarven. Bis jetzt vergeblich. Von seinen insgesamt 237 Politikertreffen der letzten Jahre betrafen nachweislich nur fünf die ungeliebte Rechtspartei, die dem Establishment einheizt. So eng scheinen Maassens Kontakte nach rechts nun doch nicht zu sein.

Merken wir etwas? Maassen legte sich direkt in die innenpolitische Schusslinie, als er den Plan der Linken und der geschwächten Merkel durchkreuzte, die Vorgänge von Chemnitz zur Wahlkampfwaffe gegen die AfD umzuschmieden. Merkel und die Linken wollten das trübe Süppchen des Rechtsextremismus derart hoch- und grosskochen, damit sie die AfD darin versenken konnten. Maassen jedoch widersprach den «Hetzjagden» und rückte stattdessen die Asylkriminalität von Chemnitz wieder in den Fokus. Was für Merkel und Co wie ein Steilpass für die Opposition aussah, waren nur Fakten aus der Wirklichkeit.

So läuft es heute in Deutschland. Wer sich nicht ritualhaft von rechts abgrenzt, wer sich nicht die offiziellen Konstruktionen der Wirklichkeit zu eigen macht, landet früher oder später in der rechten, wenn er unbelehrbar bleibt, in der rechtsextremen, Ecke. Der Vorteil der Nazi- und der Rechtsextremen-Keule liegt darin, dass niemand so genau sagen kann oder sagen will, was «Nazi» und «rechtsextrem» eigentlich bedeuten. Das macht den Begriff zur idealen Allzweckwaffe.

Aufschlussreich ist ein Artikel im neusten Spiegel über Maassen. Der Verfassungsschützer soll mit subtilen Deutungen als «Hardliner» entlarvt, ins rechte Eck geschoben werden. In seiner Doktorarbeit zur «Rechtsstellung des Asylbewerbers im Völkerrecht» fänden sich Sätze und Meinungen, schreibt der Spiegel, die «weit rechts» zu verorten seien. Zum Beispiel sei die Rede von «unkontrollierter Einwanderung» und «steigender Asylkriminalität». Oder ganz schlimm: «Das, was Asylrecht heute in Europa kennzeichnet, ist sein Missbrauch.» Was der Spiegel als «weit rechts» bezeichnet, ist heute im Asylwesen deutsche Realität. Ist die Realität für den Spiegel rechtsextrem?

«Sie wollen uns an die Lebenssäfte»

Deutschland steckt im umgekehrten McCarthy-Modus. Wo der alte US-Senator in den fünfziger Jahren nur noch «Rote» sah, wittern die Regierenden und ihre Medien nur noch Rechtsextreme und Nazis. Bezogen auf die Nazigefahr, befinden wir uns in der Eröffnungsszene von Stanley Kubricks Kalter-Krieg-Satire «Dr. Strangelove», als der US-General Jack D. Ripper mit irrem Augenglühen erzählt, wie ihnen die Russen «an die Lebenssäfte» wollen. McCarthy stürzte, als er sich in den Wahn verrannte, auch US-Präsident Eisenhower sei möglicherweise Kommunist.

Das moralisierende Schützengraben-Ambiente in Deutschland ist vielen, vermutlich den meisten Deutschen unerträglich. Man leidet sichtlich darunter, dass privat offen geredet und gestritten wird, aber sobald die Öffentlichkeit zuhört, kriecht wie radioaktiver Nebel die politische Korrektheit, der Moralismus in die Diskussionen. Jeder muss dem anderen beweisen, dass er auf keinen Fall rechts ist. Die meisten Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen laden fast nur noch Gleichgesinnte ein.

Manchmal sind es Kleinigkeiten, scheinbare Nebensächlichkeiten, die eine Regierung, die den Zeitgeist zum Einsturz bringen. Vielleicht ist der «Fall Maassen» so eine Kleinigkeit. Er macht deutlich, wie schwach die Kanzlerin und ihre Leute und die sie abschirmenden journalistischen Hilfstruppen geworden sind. Mit Chemnitz ist etwas ins Rutschen geraten. Man köpft jetzt schon Geheimdienstchefs, wenn sie nicht sagen, was die Regierung hören will. Ist das noch eine Demokratie?

0,39%…deutliches Zeichen?

Man kann sich über eine Anzahl von Personen freuen die einem Aufruf folgen. Vielleicht sollte man aber darin auch mal die Realität sehen. Wenn man 0,39% als ein Zeichen sehen möchte, kann man das so mit der Unterstützung der System-Presse auch tun. Mal ehrlich, wir reden hier über 0,39% der Bevölkerung einer Kommune die sich auch noch als #Wirsindmehr…sieht. „0,39%…deutliches Zeichen?“ weiterlesen

Wenn man so etwas liest…???

wenn man solche Artikel liest, weiß man eigentlich nicht mehr was man von solchen Personen halten soll. Der größte Teil der Flüchtlinge- und Asylanten kommt aus Ländern wo Bildung überhaupt nicht stattfindet. Sie kommen aus Kulturen wo das Gesetz des Stärkeren vorherrschend ist. Sie sehen eine Frau nicht als gleichwertig an, Sie bevorzugen Kinderehen, Sie sind teilweise stark radikalisiert. Was wollen uns solche Politiker erzählen, vor allem was haben die überhaupt vor? Mir persönlich fehlen bei solchen Hirnfürzen- und anderen Hirngespinsten einfach die Worte. Ich bin immer wieder erschrocken welch dumme Menschen auf solch wichtigen Positionen angesiedelt sind und noch im Gespräch für höhere Aufgaben sind. Hier aber nun mal ein paar interessante Artikel…

Für bessere Integration: Kramp-Karrenbauer will allgemeines Dienstjahr für Flüchtlinge

Deutschland und die Aufzucht von Idioten

Steinmeier dankt Einwanderern für Deutschlands Wohlstand

„Merkels Alleingang war ein Akt der Selbstermächtigung“

FDP-Chef zum Fall Sami A.: Rechtsstaat notfalls reformieren, um die AfD zu verhindern

Die Logik von großen Denkern (meinen Sie jedefalls zu sein)

wieder einmal kommt das Thema der Rentenstabilisierung auf die Tapete der sozialsten Partei Deutschlands (a)SPD. [Quelle: hier]

Die Steuereinahmen des Bundes- und der Länder sprudelt wie nie zuvor, aber aus der sozialsten Partei Deutschlands kommt der Vorschlag die Rentenstabilisierung über zusätzliche Steuern zu finanzieren. Die Logik muss man erst einmal verstehen als angehender Rentner der schon sein Leben lang von diesem Staat und deren Parteien, Monat für Monat beraubt wird ohne dagegen etwas tun zu können. Nun kommt die zündende Idee aus den Reihen der (a)SPD, die Rente durch weitere Steuern zu stabilisieren. Vielleicht sollte man endlich mal aufhören das Geld was der Arbeitnehmer in Deutschland erwirtschaftet in seine eigenen Taschen abzuführen durch exorbitante Diätenerhöhungen und Parteienfinanzierungen. Es ist wirklich unglaublich welch Geistes Kinder sich in solchen Gedanken verstecken. Man verkauft das dann auch noch als die gute Idee um das Rentenniveau zu stabilisieren. Es ist schon eine völlig durchdachte Logik drin.

Ach so, hier auch noch etwas für unsere Europa Freunde. Heute war zu lesen das Deutschland in Zukunft 1/4 der Kosten der EU tragen wird, jährlich ca. 40 Milliarden Euro. Wie viele Mitgliedsstaaten hat die EU nochmal, waren es nicht 28? Also Deutschland 1/4 und die restlichen 27 dann die restlichen 3/4…na da freut man sich doch wie Bolle über eine Mitgliedschaft.

Wundert es einen noch?

wenn man solche Artikel liest, muss man entweder besonders dumm sein oder total beartungsresistent. Wenn solch eine Aussage von der Parteispitze kommt, fragt man sich was in den Köpfen eigentlich drin ist…viel kann es ja nicht sein [Quelle: hier]

„Die Türkei ist ein NATO-Partner, der uns nicht egal sein kann. Es ist in unser aller Interesse, dass die Türkei wirtschaftlich stabil bleibt und die Währungsturbulenzen eingedämmt werden.“

Liebe Frau Nahles, es ist eben gerade nicht im Interesse aller, einem Diktator der Menschenrechte mit Füßen tritt, der ein Land und deren Bevölkerung drangsaliert, der nur ein Ziel verfolgt und das ist die alleinige Macht zu haben, zu unterstützen. Wieso ist es immer im Interesse von Deutschland, sogenannten Natopartnern Unterstützung zu leisten. Bezahlen Sie die Ihrer Meinung nach nötige Unterstützung denn, oder bezahlt die wieder einmal der Steuerzahler, wie er eigentlich alles bezahlt. Was erwirtschaftet die (a)SPD eigentlich? So viel ich das mitbekomme kostet die (a)SPD den Steuerzahler nur Geld. Vielleicht können Sie ja mit den üppigen Schlucken aus der Steuerkasse, die Sie und die anderen Parteien sich geleistet haben, unterstützen. Wieso unterstützen die anderen Natopartner die Türkei eigentlich nicht?

Fangen Sie doch endlich einfach mal an Politik für uns Deutsche zu machen, was halten Sie denn davon, anstatt uns immer nur zum bezahlen zu verdonnern. Sie sollten sich einfach jeden Morgen vor Augen halten, dass wir der Steuerzahler Ihr viel zu hohes Gehalt deckeln, indem wir jeden Tag morgens früh zur Arbeit gehen und etwas leisten, damit Sie sich ihre Taschen vollstopfen können. Hören Sie endlich auf solch einen Mist in die Welt zu setzen.

Unsere lieben(kleinen) Grünen mal wieder…

Es ist wirklich unglaublich was man so zu lesen bekommt. Leider nicht den von der Politik gesteuerten Medien. Wer einmal an Kindern fummelt, der macht das immer wieder, oder? Hier dazu mal wieder ein schöner Artikel, der tief blicken lässt…[Quelle: hier]

Gutmenschen, Bahnhofsklatscher und sonstige…

wo sind die Lichterketten, Menschenketten, Blümchen und sonstiges was man immer bei Vergehen gegen Migranten sieht, wo? Ach so es geht hier nur um den Vater der Arzt war und eine 10 Tochter hat, die den Mord an ihrem Vater live miterleben durfte. Ach Sie und der Vater sind auch noch Deutsche, na dann, dann ist das schon OK, da spart man sich das…wehe es wäre anders herum gewesen. Kilometer lange Lichter- und Menschenketten würden wahrscheinlich auflaufen. Aber es trifft hier ja nur ein kleines deutsches Mädchen, was seinen Vater verloren hat…da wird es schon drüber wegkommen.

so asozial ist die Bild…

so etwas asoziales habe ich lange nicht gelesen, was den Reportern und Journalisten wie man diese Leute auch immer schimpfen mag dabei gedacht haben, bleibt allein deren Geheimnis.

[Quelle: hier] „Die Frau des Chemiewaffen-Schlächters Baschar al-Assad (52) hat Brustkrebs. Und – in aller Ehrlichkeit – liegt ein Gedanke nicht fern, so schäbig er auch ist. Nämlich: „Das trifft die Richtige!“

Wer ist Daniel Böcking? Wie asozial muss ein Mensch sein um so einen Mist von sich zu geben? Ekelhaft dieser Mensch, mehr kann man dazu nicht mehr sagen…das muss doch genauso ein Vollidiot sein wie dieser komische Freak Reichelt, von der Bild. Ich wünsche der Bild einen weiteren Einbruch der Verkaufszahlen, damit solche asozialen nicht weiter schreiben können. Das nenn ich mal richtiges PACK…

Dormagen schafft es auf PI-News…

Dormagen schafft es ohne große Umschweife, allein durch den ganzen gelebten Datenirrsinn, mal eben auf die Seite die noch unzensiert schreibt (www.pi-news.net). Der eine mag es als Schande ansehen, der andere wiederum nicht. Es ist gut das es noch Seiten gibt, die als „Rechte Medien“ abgestempelt und verschrien werden, die aber einzig und allein das Übel bei der Wurzel packen und darüber ungeschönt berichten. [Quelle: hier] „Dormagen schafft es auf PI-News…“ weiterlesen

Die Heulbojen und Opfer kommen hervor…

Es ist nicht verwunderlich das nun wieder alle die Opferrolle unterstützen und vermehrt den Rassismus sehen. Die Frage ist vor allem wo denn hier überhaupt Rassismus stattfindet? Der ach so große Fußballer Ozil, ist nicht wegen seiner Herkunft, Hautfarbe oder sonstigem so angefeindet worden, sondern einzig und allein weil er einem Diktator die Stange hält. Warum man hier jetzt wieder einmal ein Alarmzeichen zu sehen meint ist mir wirklich ein Rätsel. Eine Frau Barley wird das aber bestimmt auch in der nächsten Zeit begründen können, so etwas fällt der (a)SPD ja eh nicht schwer.  Das einzige Alarmzeichen was man hier wieder einmal aufgezeigt bekommt ist, dass die Integration auf ganzer Linie versagt hat und nicht funktioniert. Das finde ich ist hier ziemlich deutlich geworden… „Die Heulbojen und Opfer kommen hervor…“ weiterlesen

Bürgerentscheide sind extrem wichtig…

wie man an diesem Beispiel sieht, sind Bürgerentscheide sehr wichtig. Hier hat sich gezeigt das die Gesellschaft nicht nur aus ein verblendeten Gutmenschen und Verwaltungsangestellten zu bestehen scheint, sondern das die müdnigen Bürger selbst entscheiden wollen was Ihnen vor die Nase gesetzt wird und was nicht. Es muss ja nicht jeder gut finden was ein bunter BM gut findet. Mit diesem Bürgerentscheid wurde ein geutliches Zeichen gesetzt, weiter so. „Bürgerentscheide sind extrem wichtig…“ weiterlesen

genau mein Humor

so etwas nenne ich mal Bruderhilfe…unglaublich aber wahr…

[Quelle:hier] Verfassungsrichter und Urheber des Rundfunkbeitrages sind Brüder…ein Schelm wer dabei böses denkt..

Vetternwirtschaft mal gaaaaaaaaaanz groß…

[Quelle: GEZ rechtens? Verfassungsrichter winkte Gesetz seines Bruders durch] wieder einmal gaaaaaanz großes Kino, allerdings diesmal auf ganz hoher Ebene. Wieder ein Stück Glaubwürdigkeit in den Staat eindrucksvoll verfallen…wie kann man so bescheuert sein und diesen Richter das Urteil in dieser Sache fällen lassen…unglaublich. Leider ist man als Bürger hier nur noch Machtlos und muss so etwas schäbiges über sich ergehen lassen… „Vetternwirtschaft mal gaaaaaaaaaanz groß…“ weiterlesen

Altparteien balgen sich um Beute

wenn nicht wie in Köln überall der Kölsche Klüngel existieren würde, könnte man fast meinen das Köln ein Alleinstellungsmerkmal hat. Leider sind dort aber die Politiker genauso korrupt wie überall woanders auch. In kleineren Kommunen werden Fraktionen mit ex Mauermördern gegründet, dazu  mit den Pädos noch zusammengearbeitet und das alles ohne großen Schmerz, Hauptsache der Rubel rollt…in Köln ist da aber wohl jetzt mal was deftig in die Hose gegangen mit dem Klüngel. [Quelle: hier] „Altparteien balgen sich um Beute“ weiterlesen

wieso bejubelt man solche Menschen?

Wieso werden solche Menschen bejubelt, frage ich mich immer wieder auf ein Neues. Da geht einer hin der von den einen als Prominent angesehen wird und wiederum von Anderen als Kasper der Nation. Das ist aber auch egal. [Quelle: hier]

Was dieser Mann aber jetzt machen möchte ist schon eine große Sache und auch toll, aber leider nur für Ihn und seine PR-Manager. Er startet einen Spendenaufruf um Flüchtlinge zu retten und zu verschiffen, mit von Ihm angemieteten Schiffen. Was nimmt dieser Mann sich raus? Durch seine PR Kampagne werden die Bundesbürger zum weiteren bezahlen genötigt und dürfen dann die von Ihm geretteten, sogenannten Flüchtlinge finanzieren.

Es wäre eine tolle Maßnahme wenn dieser Mensch auch die Kosten von den Flüchtlingen übernehmen würde die mit seinen Schiffen dann zu uns kommen.

Er startet eine Aktion die mit seinem Namen verkauft wird, aber die weitere Finanzierung dieser Aktion haben dann die Bürger am Arsch.

Genau mein Humor, „ich stehe als Maßnahmenmacher im Focus, bezahlen dürfen es dann aber Andere…“, genau solche Leute braucht das Land. Vielleicht bekommt er ja auch noch den Kronkorken auch Bundesverdienstkreuz verliehen für diese Maßnahme. Ein Kandidat wäre er auf jeden Fall.

Wieso müssen solche Vögel immer solche Maßnahmen starten? Ach ja stimmt ja, dass lässt sich als besonders sozial verkaufen. Wieso hilft dieser Mann nicht mit einem Spendenaufruf nicht unseren Rentnern, die ein Leben lang in die Sozialsysteme einbezahlt haben und nun Mülleimer nach Flaschenpfand durchsuchen müssen um über die Runden zu kommen? Den Menschen, die unser Sozialsystem gefüllt haben damit solche Vögel hingehen und durch Maßnahmen der angeblichen Rettung diese immer weiter ausräumen. Die Menschen hier haben diese Systeme für Ihre Versorgung gefüllt und wurden und werden Monat für Monat von der Regierung beraubt…ohne etwas dagegen machen zu können.

Worte vom Fachmann…

Es gibt Seiten im Internet die es möglich machen, dass man auch mal wirkliche Fachleute zu Wort kommen lässt. Hier mal eine paar Worte für die Intgertionsindustrie in Deutschland. Besonders für die üerbflüssigen Integrationsräte in den Kommunen…besonders diese sollten hier mal ordentlich zuhören.

Hamed Abdel-Samad zum Thema Integration

 

In seinem Buch „Integration – Protokoll eines Scheiterns“ beklagt Hamed Abdel-Samad nicht nur die Missstände im Umgang mit bestimmten Zuwanderergruppen. Mag vieles auch noch so hoffnungslos klingen, es gibt Lösungen.

Einige seiner Vorschläge kann Hamed Abdel-Samad auch hier im Gespräch ganz klar und kurz formulieren. Doch wenn es möglich ist, tatsächlich wirkungsvoll etwas für eine Integration der Zuwanderer zu tun, warum geschieht es dann nicht? Wahrscheinlich, weil man neben Geld auch die Bereitschaft braucht, Verantwortung zu übernehmen und sein Anliegen – nicht sein persönliches Fortkommen – gegen Widerstände durchzusetzen.

Das steht in Kreisen vieler Berufspolitiker nicht gerade hoch im Kurs. Deshalb sollten die Bürger die hier geäußerten Gedanken kennen und vielleicht in eigene Forderungen ummünzen. Vor allem darf die Debatte nicht immer wieder im Frühstadium abgewürgt werden. Es ist ein Irrsinn, vor dem Aussprechen einer Beobachtung oder eines Gedankens erst zu fragen, ob er nicht „den Falschen“ nützt.

Die Probleme und auch ihr Verharmlosen sind älter als die AfD, die ja mit „den Falschen“ meist gemeint ist. Diese Probleme verschärfen sich rasant. Verschweigen und Schönreden können das nicht ändern. Wer durch Diskursverweigerung schon den ersten Schritt zur Diskussion von Lösungsvorschlägen blockiert, der nützt „den Falschen“ und zwar Falschen ganz unterschiedlicher Couleur.

so geht Integration…

wenn man so etwas liest bekommt man nur noch die pure Wut. Hier sprießen Moscheen aus dem Boden wie Pilze im Wald, hier fordern die Integrationsverbände unaufhörlich und liefern eigentlich nichts. In der Türkei geht man aber hin und schließt mal eben die deutsche Schule. So etwas nennt man Toleranz- und Integration. Leute werdet endlich wach…und hört endlich auf Euch etwas vorzumachen, dass genau diese Menschen sich hier integrieren würden wollen…hört endlich auf Deutschland zum Affen der Welt zumachen, seht endlich was wirklich passiert. „so geht Integration…“ weiterlesen

1,5 Tage hat es gedauert bis Facebook etwas nicht passt, Resultat 30 Tage Sperre

es ist wirklich unglaublich was in Deutschland passiert. Da geht ein sogenannter Flüchtling hin, greift eine Sanitäterin auf brutalste Art und Weise an, die Dame verliert dabei ein paar Zähne und hat dazu einen gebrochenen Kiefer und liegt selbst jetzt im Krankenhaus. Wir reden hier von Personal was anderen Menschen helfen will, wir reden hier nicht irgendwelchen Unruhstiftern. Wenn man dazu seinem Unmut Luft macht, sperrt Facebook einen. Die Zensur greift in vollem Maße um sich. Eine Chance sich dazu zu Äußern bekommt man von Facebook nicht, ohne einen Anwalt einzuschalten. Wenn man also gegen sogenannte Flüchtlinge schreibt, nennt man das bei Facebook „Hassrede“. Ich meine wie will man solche Menschen nennen Sollte man Sie schwer verfolgte Ausreisewillige nennen? Oder vielleicht Bereicherer der Gewaltspirale? Oder vielleicht die respektvollen? Ich weiss es nicht, aber wie man im folgenden lesen Post von Facebook lesen kann, darf man Sie auf keinen all PACK oder Verbrecher nennen. Also Leute, nehmt Euch in acht, die Zensur ist angemacht…

 

so kann es gehen, wenn Borniertheit und blinde Wut das Gehör versagen lassen und dafür die Fantasie freien Lauf erhält…

Landtagspräsidentin rügt AfD-Mann und muss sich entschuldigen so kann es gehen wenn man auf der sachlich-/fachlichen Seite nicht dagegen halten kann und doch nicht nur der dumme Pöbel in der AfD ist. So geschehen im Landtag in Sachsen-Anhalt durch die blinde Wut und den Hass auf Menschen die nicht den weichgespülten Kurs der abgehalfterten Altparteien mitgehen, verlässt einen auch schon mal das eigene Gehör und man erfindet einfach mal etwas. Ich frage mich wirklich wer die Dummen darstellt…bei den Linken bin ich mir da ganz sicher, dass die (a)SPD so deutlich dazugehört, war mir bisher nicht so klar gewesen…wieder einmal eines besseren belehrt worden.

„so kann es gehen, wenn Borniertheit und blinde Wut das Gehör versagen lassen und dafür die Fantasie freien Lauf erhält…“ weiterlesen

was unsere Medien bewusst verheimlichen…

hier ist mal ein interessanter Bericht zum Thema Strafzölle…es ist schon sehr bemerkenswert wie der Bürger in Deutschland von den Systemmedien und durch die Politik an der Nase herumgeführt wird. Nimmt man, oder gibt man dem Fähnchen im Wind namens Lindner mal aus dem Bericht, zeigt dieser doch erschreckendes auf. So hat man von den Zöllen bisher nicht berichtet und siehe da es gibt Menschen, die auch Ahnung von dem Thema haben, auch welche die Trump recht geben…und die schlimmen bösen nicht in Trump sehen, sondern einzig und allein in den Europäern… „was unsere Medien bewusst verheimlichen…“ weiterlesen

Nur Bewährung nach tödlicher Attacke Darum verschont Kölner Richterin jungen Schläger

hier einmal der Link zum Artikel im Express und dann die zweite große Leidenschaft der Richterin die auch noch Vorstandsvorsitzende der „Kölner Gefangenenfürsorge“ ist , noch Fragen? Wie kann solche eine Frau solch ein Verfahren als Richterin vorsitzen? Der Vater lässt übrgins eine Frau, zwei Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren zurück, die dieses Urteil bestimmt für begrüßenswert halten werden. Solche Richter braucht das Land (NICHT)…

 

NOCH FRAGEN ???

CDA-Landesvorstand: Wäre Susanna nicht von einem Iraker ermordet worden, wäre sie halt irgendwie anders gestorben

Susanna wäre ohnehin gestorben. Daran glaubt die Christdemokratin (CDA) Venny Lang. Denn hätte sie nicht dieser Iraker ermordet, wäre sie vielleicht „von einem Auto überfahren worden oder jemand anders hätte sie getötet“. [Quelle:hier] „CDA-Landesvorstand: Wäre Susanna nicht von einem Iraker ermordet worden, wäre sie halt irgendwie anders gestorben“ weiterlesen

AfD deckt asoziales Pack schonungslos auf…

es ist wirklich unglaublich welch asoziales PACK aus Grünen, CDU, CSU, Linke, SPD und FDP, sich im Bundestag tummeln…allen voran Claudia Roth. Eine Frau die „Deutschland verrecke..“ skandiert und mit linken Gewalttätern aufmarschiert, genau solch eine Frau nimmt einem brutal ermordeten Mädchen von 14 Jahren das Ansehen was es verdient hat. In solch einem Fall an Instrumentalisierung zu denken ist absolut asozial und eine Schande für Deutschland. Für Verbrechen die 25 Jahre her sind, macht man Gedenkfeiern, für ein ermordetes 14 jähriges Mädchen ist diesem asozialen PACK 1 Minute zu lange. Schämen sollten sich diese Asozialen…Daumen hoch für die AfD, wenigstens eine Partei die noch einen Funken Ehre für Deutsche Opfer übrig hat.

Bundestag: Altparteien stören Gedenkminute für Susanna, Claudia Roth unterbricht Gedenken

Befürworter von ÖPP, meldet Artikel zu ÖPP als SPAM bei Facebook

Liebe Facebook Nutzer,

wieder einmal hat das Meinungsfreiheitgesetz einen völlig harmlosen Artikel ein Schnippchen geschlagen. In Dormagen gibt es Befürworter für das anstehende ÖPP Verfahren zur Sanierung von einigen wenigen Schulen, was den Dormagener Steuerzahler  € 83.000.000 auf 25 Jahre kosten wird. In der NGZ war zu lesen dass der Rat dieses ÖPP Verfahren anschiebt. Dieser Rat sind aber nur die Durchwinkerkoalition bestehend aus CDU und (a)SPD und die FDP, die anderen Ratsfraktionen haben dagegen gestimmt, oder sich enthalten. „Befürworter von ÖPP, meldet Artikel zu ÖPP als SPAM bei Facebook“ weiterlesen

„Ihr Versagen in menschlicher, moralischer Hinsicht ist sträflich“ – Offener Brief an den Bürgermeister von Kandel

Kennen Sie Kandel und Herrn Poß? Nun, Kandel ist ein kleiner, beschaulicher Ort in der Pfalz, dicht an der Grenze zu Frankreich, mit knapp 9.000 Einwohnern. Selbstverständlich hat Kandel auch einen Bürgermeister, er heißt Volker Poß (SPD).

„„Ihr Versagen in menschlicher, moralischer Hinsicht ist sträflich“ – Offener Brief an den Bürgermeister von Kandel“ weiterlesen

Solche Kriminologen braucht kein Land…

Wenn man solche, völlig an der Realität vorbei lebenden Menschen in Positionen sitzen hat, die große Auswirkung auf das Handeln Anderer hat, braucht man sich nicht mehr zu wundern warum es in Deutschland immer schlechter um die Sicherheit und Statistiken bestellt ist. Auf den Positionen die etwas verändern könnten sitzen nur Pfeifen und dann kommen noch solche Kriminologen Pfeifen dazu…es ist wirklich zu begrüßen das solche Vögel endlich aufgedeckt- und bloßgestellt werden…

Die erfundene Realität des „Kriminologen“ Christian Pfeiffer

 

geballte Blödheit auf einen Haufen…

Es ist wirklich unglaublich mit welch herablassender Ignoranz- und Einbildung ein Mann wie Heiko Maas kommentare abgibt. Was hat dieser Mann eigentlich für die Sicherheit in Deutschland geschafft, außer ein dummes Gesicht zu machen? Richtig nichts, aber auch wirklich rein gar nichts. Dann dieser komische Krimminologe oder was der darstellen sollte…unglaublich wie immer noch versucht wird, die permanent steigende Krimminalität zu relativieren. Der typische Gesichtsausdruck von Heiko Maas ist wirklich unbezahlbar…wie dumm muss ein Mensch sein um das ausgesprochene einer Alice Weidel in Frage zu stellen…wenn man solche Leute wie Maas sieht und hört, dann wundert es einen das die SPD überhaupt noch über 10% gekommen ist.

Dieser Bericht Best of Alice Weidel ist absolut sehenswert und zeigt einfach auf wie dumm so ein Maas wirklich ist…ansehen und Teilen wo es nur geht…

Das SPD-Elend ist das Elend politischer Korrumpierung

Quelle: Von WOLFGANG HÜBNER | Es wäre ein Trugschluss zu glauben, die SPD würde abermals einer großen Koalition vor allem deshalb entgegentaumeln, weil Parteienkartellpräsident Steinmeier darauf drängt oder Merkel Neuwahlen scheut wie der Vampir Knoblauch oder viele Medien auf „staatpolitische Verantwortung“ der Schrumpfpartei und ihres Hundertprozent-Schulz drängen. Das ist alles nicht ohne Belang. Doch der entscheidende Impuls für die in die völlige Unglaubwürdigkeit führende Kehrtwende der SPD kommt von innen, genauer gesagt von der Bundestagsfraktion. „Das SPD-Elend ist das Elend politischer Korrumpierung“ weiterlesen

So ist Deutschland heute..

Im Kampf gegen Rechts ist in Deutschland jedes Mittel recht…ein anscheinend hoch gebildeter Mensch, er sich nicht dem Mainstream unterjocht und auch eine differenzierte, begründete Meinung hat, wird schnell zum Nazi und Unmenschen. Wenn man allerdings die Kommentare der sogenannten Gutmenschenkommentare dazu hört, fragt man sich wie doof die eigentlich wirklich sind. Dem einen gestehen Sie den Nationalismus zu, dem Anderen wird dies verweigert und er wird zum Nazi gemacht. Dann taucht irgendwann die rote SS der Gutmenschenparteien auf, natürlich vermummt, was auch sonst und der Mensch landet im Krankenwagen. Das ist Deutschland heute…traurig aber wahr.

Fernsehbericht dazu

Zensur hat zugeschlagen…

Leider gibt es die Zensur auch in Dormagen. Sobald man etwas gegen die Vorstellungen der Stadt, die Notwendigkeit in Frage stellt, wird dies Opfer der Netiquette der Gazetten. Zu diesem Artikel „Stadt bewirbt sich um Unicef-Siegel / Kinderfreundliche Stadt“ ist der folgende Kommentar nicht veröffentlicht worden. Anscheinend hat man den Punkt wieder einmal zu deutlich getroffen gehabt…

 

Leider konnten wir den Beitrag nicht auf unserer Webseite veröffentlichen, da er unserer Netiquette nicht entspricht.

Bitte verzichten Sie auf vulgäre Ausdrücke in Ihren Kommentaren.

Es handelt sich dabei um diesen Text, den Sie am 25.11.2017 um 07:11 Uhr abgeschickt haben:

es ist schon bemerkenswert wofür in Dormagen das Geld verpulvert wird. ? 100.000 für eine sogenannte Marke, ? 10.000 Schwimmen lernen, ? 7.000 für ein Siegel wovon die Kinder eigentlich rein gar nichts von haben, außer dass man erzählen kann das man ein weiteres unnützes Siegel bekommen hat und dazu dann noch da und dort etwas Kohle aus dem Fenster hauen, die Kommune Dormagen ist ja auch eine der reichsten in ganz Deutschland…vor allem, den Auftrag sich zu bewerben. Dieses Siegel ist mit weiteren Kosten verbunden die den Bürger jährlich belasten. Süffisant auch noch der Satz das es erst ? 40.000 gekostet hätte…und durch Rabatt nun nur noch 28.000, vielleicht wurde man dieses Siegel einfach nicht los, weil es einfach unnütz ist…

Bei der Sauberkeit der Schultoiletten fragen ganz schlaue wo denn die Ersparnis für die Stadt sei? Der Vorschlag der SPD – ein pädagogisches Konzept, wie soll das Aussehen? In etwa, „wie Kacke ich besonders sauber, oder wie verhalte ich mich auf einer Toilette richtig?“ Wirklich lachhaft.

Man könnte dafür Verständnis aufbringen wenn solch ein Siegel auch nur einen einzigen vorteilhaften Nutzen für die Stadt Dormagen und deren Bürger hätte (die solch ein Siegel ja schließlich auch bezahlen müssen), außer dass man erzählen kann dass man es hat. Man ist immer wieder auf Neues überrascht, wo doch die Stadt immer wieder die Kohle für solch einen Schwachsinn herholt.

Unsere Netiquette können Sie unter www.rp-online.de/1.3041222 nachlesen.

Viele Grüße

Ihr RP ONLINE Team

 

 

wenn man so etwas sieht…

die ersten Debatten im Bundestag fangen an. Es ist der größte Bundestag überhaupt mit über 700 Abgeordneten. Wovon die meisten von CDU und SPD sind. Ich möchte hier nicht auf die Rede von Frau Weidel eingehen (die übrigens sehr gut ist), ich möchte hier mal aufzeigen mit welchem hohem Interesse die Abgeordneten der sogenannten etablierten Parteien im Plenum vertreten sind. Welch riesiges Interesse doch aufgebracht wird von diesen Abgeordneten…das sind unsere Volksvertreter die mehr als € 10.000 im Monat einkassieren, eine gesicherte Pension haben von dem ein normal arbeitender nur träumen kann und es nicht einmal für möglich halten das Plenum würdig zu füllen. Bei Diätenerhöhungen, ist das Plenum immer bis auf den letzten Platz gefüllt, dass ist komisch oder…sagt aber geanu das aus was sich da abspielt, gewählt, Kohle abkassieren, ein paar Jahre fettes Geld machen und den Ruhestand sichern….

Die Auslastung der Sitzplätze anschauen

 

unglaublich wie sich die abgehalfterte Politriege am Steuerzahler bereichert…!

wenn man so etwas nicht lesen würde, würde man es nicht glauben wollen. Die absolut top versorgten sogenannten sozialen Politiker bereichern sich auch nach dem Austritt aus Ihren Ämtern weiter üppig am Steuerzahler. 4 Mitarbeiter ein Jahresbudget von fast 400.000 Euro. Das müssen ja Fachkräfte aller ersten Güte sein und die absoluten Fähigkeiten haben. Wann ist endlich Schluss mit diesem Selbstbedienen der ausgeschiedenen Politiker (wenn man diese Vögel so nennen möchte)? Wann hört das endlich auf mit diesen selbst erstellten Selbstversorgerverträgen?

so reagieren Sie wenn man Sie mit sich selbst konfrontiert…

Bei YouTube gibt es einen interessanten Redebeitrag von Prof. Meuthen zu sehen, der dem Bürger aufzeigt wie die doch so guten Gutmenschen reagieren wenn Sie mit selbst konfrontiert werden. Es ist jedes Mal sehr beeindruckend wenn man Redebeiträge der AfD zu Sache hört und dann die unaufgeforderten Redebeiträge der Kollegen in den Plenums war nimmt. Hier dazu mal ein YouTube Video…

AfD – Prof. Dr. Jörg Meuthen – LETZTE REDE im Landtag – Liest der Finanzministerin die Leviten

 

 

DDR-Bürgerrechtlerin: Weidel wird mit Stasi-Methoden attackiert

hier zulande nennt man das Demokratie und alle finden sich als Demokraten. Ich finde es einfach nur asozial…

In der Debatte um eine angebliche E-Mail von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel sieht die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld Stasi-Methoden am Werk.

Quelle [https://www.merkur.de/politik/alice-weidel-stasi-methoden-gegen-afd-spitzenkandidatin-zr-8672508.html]

„DDR-Bürgerrechtlerin: Weidel wird mit Stasi-Methoden attackiert“ weiterlesen

so verhalten sich wahre Demokraten…

So verhalten sich wahre Demokraten in einem Pelnum auf Bundesebene. Leider ist das nicht nur auf Bundesebene so, sondern Alltag in allen kleinen parlamenten der kleinsten Kommunen. Bei so etwas zeigen die sich selbst immer Demokraten nenn Ihr wahres Gesichtund was Sie von Demokratie halten…hierzu möchte ich Euch einen offenen Brief an Herrn Lammert nicht vorenthalten.

Offener Brief: „Ihr Verhalten ekelt mich an, Herr Lammert!“ „so verhalten sich wahre Demokraten…“ weiterlesen

Lesenswerter Brief einer Ehefrau…

Heute habe ich folgenden offenen Brief an den Landtagspräsidenten, Hendrik Hering SPD (wer auch sonst) gelesen. Dieser von der Ehefrau eines Landtagsabgeordneten der AfD. Diese Frau zeigt mal wirklich auf was sich in der Welt von AfD Mitgliedern so abspielt, durch die permanente Hetze- und Herabwürdigung so mancher Politiker, die sich immer als die großen Demokraten aufspielen. Es ist vielen Hetzern (sogenannte Gutmenschen) gar nicht bewusst was Sie anrichten.

Quelle zum Artikel:Mainz: Offener Brief der Ehefrau von Uwe Junge, Landesvorsitzender der AfD Rheinland-Pfalz und Landtagsabgeordneter „Lesenswerter Brief einer Ehefrau…“ weiterlesen

Das Impulspapier zur Desintegration – Özoguz lässt die Maske fallen

Quelle: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/das-impulspapier-zur-desintegration-oezoguz-laesst-die-maske-fallen/

Übernahme statt Integration, wir ist verantwortlich, SPD natürlich…

Ein sogenanntes „Impulspapier“, inspiriert vom Bundesbeauftragten für Integration weist den Weg: Das Deutschland, wie wir es kennen, soll abgeschafft werden. „Das Impulspapier zur Desintegration – Özoguz lässt die Maske fallen“ weiterlesen

Der Globalismus und Deutschland

Quelle: http://globalismus.blogspot.de/

„Der Zug der linksliberalen, kapitalistischen BRD fährt aufgrund des zinsbasierten Geldsystems voller Ignoranz der Massenmedien in Richtung Abgrund und nimmt gleich noch bei dem Versuch den Absturz etwas herauszuzögern, durch Einwanderungspolitik für neue Zinssklaven aufgrund mangelnder Deutscher Geburtenzahlen die ganze deutsche Kultur mit. Der Marxismus fängt wieder an in Form der Antifa in den Straßen sein deutschhassendes Gesicht zu zeigen und die kapitalistische Einheitspartei CDU/SPD bleibt blind für die existierenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gefahren. Irgendwann, wenn Deutschland wieder am Boden liegt heißt es dann wieder „damit hat niemand gerechnet“. Die Gefahr ist real und die volksdeutschen Nichtwähler müssen sich dringend formieren, oder dem Ende ihrer Landeskultur entgegen blicken. Erkennt die Gefahr des Globalismus!“ „Der Globalismus und Deutschland“ weiterlesen

Das nennt man bei der SPD, soziale Gerechtigkeit

so etwas heißt bei der SPD soziale Gerechtigkeit. Nicht schlecht für eine solch miese Arbeit so viel Geld zu bekommen. Dazu Auto auf Steuerzahlers Kosten, dazu eine fette Pension usw. Das ist so sozial das man sich gar nicht vorstellen möchte was unsozial ist.Der folgende Artikel sagt eigentlich alles aus über die sozialste Partei Deutschlands.

– Quelle: http://www.express.de/26246850 ©2017

nennt man das ein faires Miteinander in Dormagen?

Es ist sehr bemerkenswert wie demokratisch der Dormagener Bürgermeister nebst Verwaltung bei der Vergabe für Stellplätze doch ist. Vor allem aber zeigt es auf, was man von einem fairen Miteinander- und einem fairen Wahlkampf hält. Das demokratische Verständnis scheint bei einigen in Dormagen ein völlig anderes zu sein, als bei vielen anderen Menschen die wissen was das überhaupt ist.

Warum schreibe ich das? Heute ist Maifest in Dormagen, dieses nutzen die Parteien auch dazu sich zu präsentieren und dem Bürger für Fragen und Anregungen zur Verfügung zu stehen. Was macht man also, man geht hin und macht in den Fußgängerzonen Infostände. So auch an diesem sonnigen schönen Samstag in Dormagen.

Leider ist man in Dormagen so demokratisch, das man der AfD einen Platz zuteilt, der absolut unwürdig ist. Als letzter Stand auf der Kölner Straße in südlicher Richtung. Das ist weder demokratisch, noch ist es fair im Wahlkampf. Klar wird dann gesagt werden, es war kein anderer Platz mehr vorhanden, aber diese Spielchen kennt man bereits in Dormagen.

Man kann behaupten was man möchte, aber so etwas gab es unter der Regie von Hoffmann nicht in Dormagen. Das bezeichne ich als absolut unfair- und undemokratisches Verhalten gegenüber dem Kontrahenten. Man kann nur hoffen dass genügend Menschen sich gut genug informieren und auch ab und zu mal Wahlkampfsendungen im Fernsehen anschauen.

Es ist schon unglaublich wie man im Wahlkampf mit anderen umgeht.

Kleinkinder als Instrumente der Polit-Nieten…

In der Politikerkaste ist man sich für nichts zu schade und entblödet sich nun völlig auf Kosten kleiner Kinder. Wer? Was für eine Frage, natürlich SPD – Frau Kraft…NRW Ministerpräsidentin. Nicht nur das sich die SPD durch Maas, Jäger, Stegner und andere schon völlig entblödet, nein nun nimmt man sogar noch Kleinkinder mit ins Boot. „Kleinkinder als Instrumente der Polit-Nieten…“ weiterlesen

Dumm & dümmer Treffen in Köln…

Heute trafen sich in Köln Dumm & dümmer zum gemeinsamen Auftakt der Verblödungspolitik von SPD, Gewerkschaften, Grünen, Die Linke, Piraten und kommunistischen Parteien (diese sind ja besonders zu begrüßen) . Es war dabei doch sehr bemerkenswert anzusehen, wie Steuergelder (SPD ca. 60 Millionen aus Partei-Finanzierung, die ja nichts andere als Steuergeld ist) verschwendet werden, um einem Mopp aus Menschen eine Plattform zu bieten. Da werden Veranstaltungen aus der Erde gestampft, da wird Werbematerial verteilt, da werden Leute angekarrt und weitere Maßnahmen betrieben. Natürlich ist das auch (Steuer)Geld vom sogenannten schlimmen Rechten, der wahrscheinlich sogar Mitglied bei der AfD ist. Da ist das dann aber nicht so schlimm wo das Geld herkommt, da macht man dann auch mal ein Auge zu.

„Dumm & dümmer Treffen in Köln…“ weiterlesen

hier sieht man Geistes Kind der Grünen

Wie immer versuchen die Grünen demokratisch wie Sie ja angebelich sind, ein Zeichen zu setzen. Sie sollten lieber mal ein Zeichen in Ihren eigenen Reihen setzen, dass wäre viel nötiger als gegen Andere Zeichen zu setzen. Hier mal ein klassisches Beispiel für das Demokratieverständnis der Grünen…was hier unterstützt wird, hat mit Demokratie rein gar nichts mehr zu tun…das ist einfach nur noch asozial…

HEILBRONN. Grünen-Chef Cem Özdemir hat seine Teilnahme an den Protesten gegen den AfD-Parteitag in Köln angekündigt. „Die AfD schürt Haß und Hetze, will spalten und das friedliche Zusammenleben in unserem großartigen Land, in dem wir Konflikte mit zivilisierten Umgangsformen und vor allem demokratisch lösen, zerstören. Dem setze ich gerne ein deutliches, klares Signal entgegen“, sagte Özdemir der Heilbronner Stimme.

Die Gegendemonstrationen seien ein Zeichen dafür, „daß wir uns zu unserer Republik und zu unserem Land bekennen und es nicht von Fanatikern woher auch immer kaputt machen und schlecht reden lassen wollen“, ergänzte Özdemir. Die AfD habe mit bürgerlichen Tugenden und Werten nichts am Hut, sondern pflege offen Verbindungen zu rechtsextremen Kreisen. Sie leugne den Klimawandel und wolle die verfassungsmäßige Neutralität des Staates gegenüber Religionen aushebeln. Zudem beschwöre sie eine antieuropäische Abschottungspolitik.

„AfD will zurück in die Vergangenheit“

„Alles, wofür nicht nur wir Grüne die letzten Jahrzehnte erfolgreich gekämpft haben – die Gleichstellung von Mann und Frau, die Energiewende, die Europäische Union, eine offene Gesellschaft – verachtet diese Partei. Sie will statt dessen zurück in die Vergangenheit.“

Den Apell der AfD an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bezeichnete Özdemir als „absurd“. Es sei das „klassische Spiel der Rechtsnationalen, nach Freiheitsrechten zu rufen, um im gleichen Atemzug die Grundfesten unserer liberalen Gesellschaft anzugreifen“. Anlaß ist ein Schreiben der Partei an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Steinmeier mit der Bitte, AfD-Gegner zur Mäßigung aufzufordern.

Bereits seit Wochen mobilisieren linke und linksradikale Gruppen aber auch Gewerkschaften und Parteien zu Protesten gegen den AfD-Parteitag in Köln. Die linksextreme Szene bereitet sich intensiv auf Störaktionen vor und will aus ganz Deutschland an dem Wochenende in die Domstadt reisen. Unter anderem hat sich ein Bündnis mit dem Namen „Solidarität statt Hetze – Der AfD die Show stehlen“ gegründet, das „zu massenhaften kreativen Blockaden gegen den Parteitag“ aufruft.

Polizei erwartet gewaltbereite Linksextremisten

Zu ihm gehören neben der Linkspartei und den Organisationen „Köln gegen Rechts“ und „Kein Mensch ist illegal“ auch mehrere linksextreme Antifa-Gruppen sowie die vom Verfassungsschutz beobachtete militante „Interventionistische Linke“. Die Kölner Polizei rechnet mit mehr als 50.000 Gegendemonstranten. Darunter seien laut Polizeipräsident Jürgen Mathies auch „mehrere tausend Linksextremisten“ zu erwarten.

Der AfD-Parteitag übe eine „hohe Anziehungskraft“ für die gewaltbereite linke Szene aus. Die Polizei will mit 4.000 Beamten Präsenz zeigen, sagte Mathies am Donnerstag. Gegen Gewalttäter hält die Kölner Polizei Spezialeinsatzkräfte und Wasserwerfer bereit. Es werde ein schwieriger Einsatz, sagte Mathies. „Wir machen uns große Sorgen.“

[Quelle: Özdemir unterstützt Anti-AfD-Proteste

SPD dreht völlig durch…

Wenn man es nicht besser wissen würde, könnte man meinen es ist wieder der 1. April Wenn man so etwas liest, was dieser Herr von sich gibt, fällt einem nichts mehr ein. Hirn ist da anscheinend nicht mehr vorhanden.

Unfassbar: Gabriel hält EU-Beitritt der Türkei weiterhin für möglich

Und wenn man dann weiterliest, wird einem klar das dies kein Karnevalsgeck ist, sonder eine Aussage des SPD Ministers, wer auch sonst

Die SPD war immer schon gut darin, mit den Bösen dieser Welt einen Pakt zu schließen. Von daher brauchen wir uns über den Vorschlag von Sigmar Gabriel auch nicht zu wundern: „SPD dreht völlig durch…“ weiterlesen

Die angeblichen Demokraten zeigen Ihr wares Gesicht…

Mit drastischen Ultimaten und groben Beschimpfungen haben Gewerkschaften, Demonstranten, SPD und Grüne versucht, den AfD-Wahlkampfauftakt in Schleswig-Holstein zu verhindern. Genutzt hat das wenig. Im Gegenteil.

Wahlkampf-Auftakt wird zum Spießrutenlauf für AfD-Anhänger

Wer so etwas noch demokratisch nennt sollte sich wirklich mal Gedanken machen ob SIe den Begriff überhaupt verstanden haben…so verhält sich PACK nun mal…

Wahre Demokratie Feinde

Wie ist es so schön zu lesen und zu hören von unseren Volksvertretern, „Sie sind die wahren Demokraten…“. Wen meinen die eigentlich mit SIE? Die schlimmsten Feinde der Demokratie kommen genau aus diesen Reihen der Politik. Federführend die SPD- und Gewerkschaften, die Ihre eigene Kampfgruppe, genannt Antifa, herangezogen haben und dementsprechend permanent unterstützen. „Wahre Demokratie Feinde“ weiterlesen

Wenn man ein anderes Weltbild hat…

Ein hochinteressanter Beitrag, der genau aufzeigt wie es mit der von SPD und Gewerkschaften gezogenen- und geförderten Kampfgruppen steht. Leider richtet sich das dann auch ab und zu mal gegen die Züchter selbst, aber das nimmt man billigend in Kauf.

Quelle:Im Griff des linken Terrors

Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies gab dieser Tage – wohl unbeabsichtigt – einen Bericht zur Lage der Nation. Er schilderte, warum der Bundesparteitag der AfD am 22. und 23. April im Hotel Maritim einen der größten Polizeieinsätze in der Geschichte der Domstadt erfordert.

Bis zu 50.000 Gegendemonstranten werden erwartet, darunter mehrere tausend gewaltbereite Linksextreme aus dem In- und Ausland. „Erhebliche Straftaten“ seien nicht auszuschließen, betonte Mathies. Für die militante Linke gilt Köln als Generalprobe mit Blick auf den G-20-Gipfel in Hamburg. Im Juli will der Schwarze Block „die Hansestadt in Schutt und Asche legen“. Schon heute gehen in Hamburg Einsatzfahrzeuge der Polizei in Flammen auf.

Wehe, wer nicht ins Weltbild der Antifa paßt

In Köln werden 4.000 Polizisten aufgeboten, um die Delegierten des AfD-Parteitages zu schützen. Wie viele Hundertschaften aus dem gesamten Bundesgebiet zusätzlich in Bereitschaft stehen, wollte der Polizeipräsident nicht sagen. Für die AfD ist linke Gewalt nichts Neues. Wer nicht ins Weltbild der Antifa paßt, dem werden die Scheiben eingeworfen, die Büros verwüstet, die Autos abgefackelt – und der landet, wenn er Pech hat, auch noch schwer verletzt im Krankenhaus.
Die Täter fühlen sich inzwischen so sicher, daß sie sogar eigene „Geschäftsberichte“ herausbringen. Bei der Gelegenheit eine bescheidene Frage: Was macht eigentlich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)? Auf der linksextremen Seite Indymedia, dem Internet-Portal der Deutschland-Hasser, gibt es einen „Jahresrückblick 2016“ speziell für Leipzig.

Menschenverachtender geht es nicht

Darin sind detailliert Ort und Datum der Anschläge, die jeweiligen Sachschäden und die Anzahl der Opfer aufgeführt. Selbst Fotos von Schwerverletzten werden ins Internet gestellt. Menschenverachtender geht es nicht. Auch die linke Szene in Dresden brüstet sich mit ihren „Aktionen“. Unter „Alles oder nix – Jahresrückblick Dresden 2016“ dokumentiert man die Straftaten und gibt Tips, wie man sich nicht erwischen läßt.
Für den AfD-Landtagsabgeordneten Carsten Hütter, selbst wiederholt das Ziel von Links-Kriminellen, sind das „üble Antifa-Pamphlete, voller Haß auf Andersdenkende, den Staat und seine Organe. Rechenschaftsberichte für Gangster und alle, die es werden wollen.“
Hütter, sicherheitspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, stellt zu Recht die Frage, wie lange Spitzenpolitiker der etablierten Parteien noch wegschauen wollen: „Es bleibt still, wenn zu Gewalt, Feindseligkeit und Anarchie gegenüber dem Staat und anderen Parteien, insbesondere der AfD, aufgerufen wird. Kein Wort der Verurteilung. Kein Wort zu einer möglichen Strafverfolgung.“

Mit Sanftmut über linke Gewalt berichten

Und die Medien? Sie benutzen gerne den Begriff „rechtsextreme Netzwerke“. Man darf gespannt sein, wann die Kollegen – zum Beispiel – von ARD und ZDF ihren Wortschatz erweitern. Oder steht der Begriff „linksextreme Netzwerke“ in den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten auf dem Index?
Von den Gewalttätern in Leipzig sitzt keiner im Gefängnis. Obwohl die Polizei 100 von ihnen zweifelsfrei ermitteln konnte. Lediglich drei Täter wurden verurteilt. Zu lächerlichen Geldstrafen, die sie jetzt – in Minibeträgen – abstottern dürfen.
Entsprechend groß ist der Frust bei den Ermittlern. Andreas Löpki, der Pressesprecher der Leipziger Polizei, zur Stimmung bei seinen Kollegen: „Fakt ist, daß wir schon das Gefühl haben, daß der Rechtsstaat sich einen Gefallen täte, in diesem Bereich mehr Härte zu zeigen, mehr durchzugreifen. Denn die abschreckende Wirkung ist aus unserer Sicht nicht festzustellen.“

Richter in der Rolle des „Papa Gnädig“

Wie aber ist es um diesen Rechtsstaat bestellt? Die Polizei macht gute Arbeit. Die Gesetze sind eindeutig und ausreichend. Viele Richter jedoch, vornehmlich aus der Alt-68er-Klientel, gefallen sich in der Rolle des „Papa Gnädig“. Außerdem drängt sich der Verdacht auf, daß mancher Politiker geradezu eine klammheimliche Freude empfindet, wenn bei der AfD mal wieder die Scheiben klirren.
Für Bundesministerin Manuela Schwesig (SPD) ist der Linksextremismus ohnehin ein „aufgebauschtes Problem“. Aufgrund dieser Erkenntnis präsentierte sie vor zweieinhalb Jahren ihr Programm „Demokratie leben“, mit dem sie ganz gezielt den Rechtsextremismus ins Visier nahm.

Auf dem linken Auge offenkundig blind

Parallel dazu trat Schwesig ein Extraprogramm gegen Linksextremismus, das noch von ihrer Vorgängerin Kristina Schröder (CDU) angeleiert worden war, in die Tonne. Wer so offensichtlich auf einem Auge blind ist, muß sich nicht wundern, wenn heute der linke Mob die Straße regiert.
Inzwischen durfte Schwesig ihr Programm „Demokratie leben!“, das 2014 lediglich mit ein paar Millionen Euro gestartet war, noch üppig aufstocken. Im Bundeshaushalt 2017 stehen ihr unter dem Motto „Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ stolze 104,5 Millionen Euro zur Verfügung. Und natürlich werden mit diesem Geld nur Maßnahmen beglückt, die man zuvor aus dem Büro der SPD-Ministerin abgesegnet hat.
Das können überregionale Medienseminare sein, aber auch Veranstaltungen von Vereinen und Initiativen auf lokaler Ebene. Die Genossen vor Ort wissen bekanntlich am besten, wo das Geld gut aufgehoben ist. Bündnisse gegen Rechts, deren Kassen notorisch klamm sind, gibt es ja genug. Mit dem linken Terror kann sich die Polizei herumschlagen. Heute in Köln – und morgen in Hamburg.
——————-
Hans-Hermann Gockel ist Journalist und Buchautor und war Nachrichtenmoderator bei Sat.1 und N24.