Dormagen schafft es auf PI-News…

Dormagen schafft es ohne große Umschweife, allein durch den ganzen gelebten Datenirrsinn, mal eben auf die Seite die noch unzensiert schreibt (www.pi-news.net). Der eine mag es als Schande ansehen, der andere wiederum nicht. Es ist gut das es noch Seiten gibt, die als „Rechte Medien“ abgestempelt und verschrien werden, die aber einzig und allein das Übel bei der Wurzel packen und darüber ungeschönt berichten. [Quelle: hier]

Die Kindertagesstätte St. Katharina in Dormagen-Hackenbroich (NRW) macht die Kinder in Erinnerungs-Fotoalben unkenntlich, aus Angst vor Strafverfolgung wegen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Man hätte doch als Betreiber der Kinderstätte einen einfachen Brief an die Elternhäuser senden oder auch beim Abholen der Kinder aushändigen können. In diesem hätte man auf das Einverständnis der Eltern ansprechen können und auf die völlig bekloppte EU-Regelung hinweisen können und somit die Abschlussmappen individuell gestalten können. Leider hat man sich diese Mühe nicht gemacht und somit völlig unbrauchbare Abschlussmappen angefertigt.

Aber alles in allem, was soll es denn, Dormagen ist nun auch auf „PI-News“ zu bewundern. Das nicht aber aus Populismus Gründen oder sonstigem, nein einzig und allein aus Borniertheit und reinem Gutmenschentum. Schade, aber so gelangt man auch zu Ruhm…

 

 

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!